Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test

Anzeige
Anzeige
Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test
Anzeige
Agnotis

Der Qeridoo Sportrex-2 gehört zu den beliebtesten Fahrradanhängern von Qeridoo. Wir haben bisher sehr viel Positives über diesen Fahrradanhänger gehört und waren daher sehr gespannt darauf, den Sportrex-2 ausgiebig testen zu können. Wie auch beim Test des KidGoo-2 haben unsere zwei Testfamilien den Anhänger auf Herz und Nieren geprüft. Im folgenden Testbericht lernt ihr die verschiedenen Funktionen kennen und seht, wie unsere Testfamilien den Qeridoo Sportrex-2 im Alltag bewerten.

 

Qeridoo Sportrex-2 im Überblick

Die Eckdaten und Abmessungen des Qeridoo Sportrex-2 sind wie folgt:

Nutzbar alsFahrradanhänger, Buggy, Jogger (mit Extra-Zubehör)
Gewicht des Anhängers14,3 kg
Max. Gesamtgewicht60 kg (inkl. Hänger)
Max. Passagiergewicht und Größe18 kg pro Kind und 117 cm
Gestellmaße aufgeklappt (LxBxH)98 x 85 x 90 cm (ohne Deichsel)
Faltmaß ohne Räder (LxBxH)112 x 71 x 30 cm
Max. Schulterbreite64 cm für beide Kinder
Innensitzhöhe (Sitzbank bis Oberkante)74 cm
Beinfreiheit (Rückenlehne bis Stoßkante)57 cm
Gurtsystem5-Punkt, gepolstert
SchiebergriffHöhenverstellbar, 74- 107 cm
FederungSprungfederung, manuell einstellbar
FensterVerdunkelte Seitenfenster, TPU
BremseFeststellbremse
Größe der Hinterräder20 Zoll
Buggy-RadSchwenkbar und feststellbar
Für Babys nutzbarJa, mit Babyeinhang (als Zubehör)
Erhältliche Farbenblau, grün, orange, lila
Preis399,00 EUR

Lieferung und Zusammenbau

Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test

Wie auch beim KidGoo-2 erfolgte die Lieferung bequem bis an die Haustür. Auch beim Sportrex-2 war alles sauber verpackt und der Anhänger ist in einem einwandfreien Zustand bei uns angekommen.

 

Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test
Anbringung der Radschützer und Montage des Schiebergriffes

Der Zusammenbau verlief beim Qeridoo Sportrex-2 noch einfacher als beim KidGoo-2. Zum einen, weil uns ein Teil der Handgriffe inzwischen vertraut war und zum anderen, weil beim Sportrex-2 die Federung und die Bremse schon ab Werk am Aluminiumgestell befestigt ist. Mit nur einem Handgriff kann man das Gestell aufstellen. Danach werden die Hinterräder einfach an die Achsen geklickt. Der Laufradschutz wird an beiden Seiten angeschraubt, das Vorderrad wird mit einem Schnellspanner befestigt und zum Schluss wird der Schiebergriff montiert. Wir haben außerdem die Deichsel direkt montiert, sodass der Sportrex-2 schon nach 10 Minuten komplett fahrbereit war. Der Aufbau verlief also komplett stressfrei.

 

Erster Eindruck

Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test

Wie auch beim KidGoo-2 ist der erste Eindruck vom Qeridoo Sportrex-2 wirklich sehr gut. Er wirkt auf dem ersten Blick sehr sportlich und er scheint aerodynamischer geschnitten zu sein als der KidGoo-2. Gleichzeitig wirkt er sehr stabil. Der Qeridoo Sportrex-2 ist ca. 2 kg leichter als der KidGoo-2 und man sollte meinen, dass man diesen kleinen Gewichtsunterschied nicht merkt. Dies tut man aber sehr wohl. Bereits beim Schieben fällt das geringere Gewicht positiv auf.

Den Qeridoo Sportrex-2 kann man sowohl als Fahrradanhänger als auch als Buggy verwenden. Hierzu ist kein zusätzliches Zubehör notwendig, was aus unserer Sicht ein großer Pluspunkt ist. Das Buggy-Rad besteht aus einem Luftreifen und ist feststellbar, sodass man den Anhänger auch zum Walken verwenden kann. Optional gibt es noch die Möglichkeit, separat ein zusätzliches Jogger-Rad zu kaufen, welches noch eine Handbremse enthält, damit man den Anhänger auch zum Joggen verwenden kann.

 

Die Funktionen des Qeridoo Sportrex-2

Wir stellen euch als nächstes die wichtigsten Funktionen des Qeridoo Sportrex-2 vor.

Innenraum: Gurt, Kopfstütze und Sitzpolster

Den Qeridoo Sportrex-2 kann man als Fahrradanhänger und Buggy mit zwei Kindern verwenden. Der Innenraum besteht aus einer Sitzbank, wo jedes Kind mit einem gepolsterten 5-Punkt-Gurt angeschnallt wird. Das Gurtsystem lässt sich auf einfache Weise auf die Größe der Kinder einstellen. Wenn man nur ein Kind transportieren möchte, sollte man die Polster entsprechend umbauen, sodass das Kind beim Fahren in der Mitte sitzt. Hierzu muss man zwei der Schulterpolster umtauschen und das Gurtschloss in die Mitte versetzen. Dies ist innerhalb weniger Minuten erledigt. Damit die Kinder während der Fahrt bequem sitzen, gibt es die Möglichkeit zwei Kopfstützen anzubringen, die den Kopf der Kleinen während der Fahrt stützen. Diese sind im Lieferumfang enthalten. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit ein Sitzpolster (nicht im Lieferumfang enthalten) auf der Sitzbank anzubringen, welches den Sitzkomfort für die Kleinen deutlich erhöht. Unsere Tester berichteten, dass das Sitzpolster für ein Kind optimal ist, aber zwei der größeren Kinder dies als etwas unbequem empfunden haben, da sie das Gefühl hatten, ein wenig eingeengt zu werden, wenn sie zu zweit im Anhänger saßen. Gerade in der kühleren Jahreszeit sorgt das Polster allerdings durch die zusätzliche Isolierschicht für ein bisschen mehr Wärme im Anhänger.

Die Gurte sind mit den Gurten des KidGoo-2 identisch und wir finden nach wie vor, dass es sehr positiv ist, dass die Gurte so gut gepolstert sind und dass es sich bei dem Gurtverschluss um ein Metallschloss handelt. Das Schloss wirkt auf Grund der Materialwahl einfach sehr hochwertig und sicher. Mittlerweile wissen wir auch, dass die gepolsterten Gurte sich im Alltag bewähren. Die Polsterung ist sehr großzügig und wird von den aussagefähigen älteren Kindern als sehr komfortabel beschrieben.

Jedes Kind hat an der Außenseite eine Seitentasche, wo sie ihre Trinkflaschen oder Spielzeug verstauen können. Zudem bietet der Sportrex-2 als besonderes Feature eine zweifach verstellbare Rückenlehne. Neben der aufrechten Sitzposition kann man eine etwas zurückgelehntere Position wählen, so dass sich die Kinder auf langen Strecken besser ausruhen oder ggf. auch schlafen können.

Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test

Verdeck und Belüftung

Das Verdeck ist bei unserem Testwagen blau. Den Anhänger gibt es aber auch in grün, orange oder lila zu kaufen. Die Fenster im Verdeck des Fahrradanhängers bestehen aus einem Material namens TPU. Dieses ist dafür bekannt besonders flexibel und geschmeidig zu sein, so dass es auch nach langer Nutzung nicht spröde oder brüchig wird. Beim Sportrex-2 ist der Sonnenschutz im Verdeck zwischen Netzgitter und Plastikverdeck eingenäht. Bei Sonneneinstrahlung kann dieser je nach Bedarf verkürzt oder verlängert werden. Unsere Testfahrer empfanden dieses Feature alle als sehr praktisch. So vermeidet man, dass der Sonnenschutz verloren geht oder zuhause vergessen wird.

 

Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test

Das Frontverdeck wird zum einsteigen komplett geöffnet. Das obere Plastikverdeck lässt sich bequem aufrollen und wird oben befestigt, damit die Kleinen bei wärmeren Temperaturen mit Frischluft versorgt werden. Das Plastikverdeck wird anschließend wieder per Klettverschluss befestigt. Das kleine Seitenfenster im Innenraum sorgt für zusätzliche Belüftung und wenn man zudem das kleine Belüftungsverdeck hinten am Anhänger öffnet, gibt es eine wirklich gute Luftzirkulation im Innenraum. Während der Fahrt muss das Netzgitter immer verschlossen sein, denn es dient während der Fahrt als Schutz vor Steinchen und Schmutz, die vom Hinterrad des vorausfahrenden Fahrrads aufgewirbelt werden. Im Buggy-Modus beim Spazieren kann man das Verdeck auch komplett offen lassen.

Eine klasse Sache ist, dass man das hintere Belüftungsfenster öffnen kann, ohne dabei das komplette hintere Verdeck öffnen zu müssen. So kann man schnell auf die aktuelle Wettersituation reagieren. Das Gepäck bleibt aber weiterhin sicher verstaut.

Im Gegensatz zu den Klickverschlüssen des KidGoo-2 wird das Verdeck beim Sportrex-2 durch Knebelverschlüsse festgemacht. Dies ist zugegebenermaßen bei Weitem nicht so bequem wie beim KidGoo-2 und man muss schon ein klein wenig mehr fummeln, damit alles sicher sitzt. Dies mag aber auch daran liegen, dass sich unsere Testfamilien über einige Zeit an die Klickverschlüsse des KidGoo-2 gewöhnt hatten und sich erstmal an das ungewohnte System gewöhnen mussten. Wenn die Verschlüsse erstmal zu sind, halten Sie auf jeden Fall  bombenfest.

 

Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test

Schiebergriff

Der Schiebergriff wird beim Qeridoo Sportrex-2 an den Rahmen montiert und dient im Fahrradanhänger-Betrieb als zusätzlicher Überrollbügel. Wie auch beim KidGoo-2 ist der Schiebergriff ein echtes Highlight. Man kann den Schieber auf 11 verschiedene Höhen einstellen, wodurch sichergestellt ist, dass man beim Schieben genau die richtige Höhe für die eigene Körpergröße findet. Die niedrigsten Positionen sind für Erwachsene kaum brauchbar. Dafür hatten aber unsere kleinen Testfahrer schnell spitz gekriegt, dass sie den Anhänger selbst schieben konnten, woran sie für einige Zeit auch große Freude hatten.

 

Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test

Stauraum

Den hinteren Stauraum des Qeridoo Sportrex-2 erreicht man, indem man das hintere Verdeck öffnet. Man kann nun direkt seine Sachen in das Fach einladen oder die Klappe des Staufachs weiter öffnen, um einen noch besseren Zugriff auf das Staufach zu erreichen. Für tägliche Fahrten zur Kita oder zum Kindergarten ist das Fach völlig ausreichend. Für größere Einkaufe ist es auf Grund der Größe eher ungeeignet. Zumindest war das Fach mit einer vollen Wickeltasche bereits gut ausgelastet. Wir hatten zunächst Bedenken, ob sich unsere Sachen durch die etwas geöffneten Spalten des Stauraums verabschieden würden. Allerdings werden diese durch das fest verspannte Verdeck komplett abgedeckt. Alles bleibt während der Fahrt also da, wo es hingehört.

Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test

Räder, Deichsel, Bremsen und Federung

Der Qeridoo Sportrex-2 wird mit zwei großen Luftreifen sowie einem kleineren Luftrad geliefert. Die beiden Hinterreifen werden per Knopfdruck an die Achsen am Gestell geklickt, während das Vorderrad mit einem Schnellspanner befestigt wird. Das schwenkbare Vorderrad kommt im Buggy-Modus zum Einsatz und erleichtert das Manövrieren des Wagens beim Spazieren. Eine wirklich gute Sache ist, dass man die Deichsel nicht immer abbauen muss, wenn man den Fahrradanhänger als Buggy verwenden möchte. Man kann diese einfach unter den Fahrradanhänger klappen, so dass sie dort bis zum nächsten Einsatz sicher verstaut ist.

Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test

Der Sportrex-2 ist mit einer Feststellbremse ausgestattet, die den Fahrradanhänger davon abhält, im geparkten Zustand davonzurollen. Die Bremse war ab Werk schon vormontiert und ist wirklich sehr einfach zu bedienen. Zum aktivieren der Bremse wird der mittig platzierte rote Bremshebel nach vorn geschoben. Beide Hinterräder werden somit komplett blockiert und der Anhänger bleibt genau dort stehen, wo er abgestellt wird. Zum Lösen der Bremse zieht man den Hebel mit dem Fuß einfach wieder zu sich. Dies ist einfach und funktioniert sehr zuverlässig.

Bei der Federung handelt es sich um eine Sprungfederung, die dafür sorgt, dass die Kleinen während der Fahrt nicht durchgeschüttelt werden. Die Federung ist ab Werk auf den maximalen Federweg eingestellt, um den höchsten Komfort zu bieten. Die Federung kann jedoch bei Bedarf angepasst werden, indem man die Scheibe an beiden Seiten oberhalb der Feder entsprechend dreht.

 

Der Praxistest

Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test

Die erste Fahrt mit dem Qeridoo Sportrex-2 erfolgte ca. 20 Minuten nach dem Aufbau. Es dauert also nicht lange, bis man die ersten Runden mit dem Fahrradanhänger drehen kann. Als unser erster Testfahrer sich auf das Fahrrad setzte, um mit seinen zwei Kindern loszufahren, war die Überraschung groß. Er hatte sich darauf eingestellt, viel Kraft aufbringen zu müssen, um mit Rad, Anhänger und den zwei Kindern überhaupt vom Fleck zu kommen. Mit dem Sportrex-2 kam er jedoch überraschend schnell in Fahrt. Das Gewicht ist zwar deutlich spürbar, wurde aber nicht als störend empfunden. Im Gegensatz zu dem komfortableren KidGoo-2 ist das Fahrverhalten des Sportrex-2 besonders agil und sportlich und der Anhänger fühlt sich, trotz schwerer Beladung, wesentlich leichter an als der Kidgoo-2 mit nur einem Kind. Die weiteren Testfahrer haben dies bestätigt. Das Fahrverhalten ist bei beiden Modellen sehr gut, sobald der Fahrradanhänger ins Rollen gekommen ist. Beim Anfahren und an Steigungen ist der Unterschied allerdings schon deutlich spürbar. Ob es daran liegt, dass der Sportrex-2 ein Paar Kilo weniger auf den Rippen hat, oder ob es an der aerodynamischeren Konstruktion des Hängers liegt, können wir hier nicht beurteilen. Fakt ist, dass alle Testfahrer vom Fahrverhalten des Fahrradanhängers sehr angetan waren.

Nachdem der erste Fahrtest abgeschlossen war, ging es mit zwei Kindern im Anhänger auf eine ausgedehnte Tour ins Gelände. Beide Kinder hatten während der Fahrt viel Spaß und haben sich gut amüsiert. Im Straßenverkehr fährt sich der Sportrex-2 sehr sicher und trotz der Breite fällt einem das Manövrieren auch in moderaten Engstellen recht leicht. Durch die orange Sicherheitsfahne ist der Fahrradanhänger für alle Autofahrer gut sichtbar und wir hatten bislang keine Probleme mit Autofahrern, die zu eng überholt haben. Nach einer kurzen Strecke auf asphaltierten Wegen ging es auf einem Schotterweg weiter. Während der Fahrt haben wir versucht die Federung des Anhängers zu beobachten. Im Gegensatz zur Federung bei KidGoo-2 ist es nicht so deutlich erkennbar, wenn die Federung aktiv wird,. Wir konnten aber beobachten, dass die Kleinen zu keinem Zeitpunkt übermäßig durchgeschüttelt wurden. Daher gehen wir davon aus, dass die Federung ihre Funktion ordnungsgemäß erfüllt. Von den Kindern gab es jeden Falls keine Hinweise bezüglich eventueller Einschränkungen beim Komfort. Beim Sportrex-2 gelten allerdings auch die gleichen Vorsichtsmaßnahmen wie beim KidGoo-2, wenn es um Fahrten auf grobem Kopfsteinpflaster geht. Hier wird der Fahrradanhänger wirklich gut durchgeschüttelt, so dass man diese Strecken nach Möglichkeit meiden oder entsprechend langsam in Angriff nehmen sollte.

Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test

Das hintere Gepäckfach haben alle Testfahrer als nicht ganz optimal empfunden. Dies mag jedoch daran liegen, dass sie vom Test des KidGoo-2 verwöhnt waren. Es kann im Qeridoo Sportrex-2 schon recht viel Gepäck verstaut werden. Es muss allerdings ordentlich gepuzzelt werden und all zu sperrige Gegenstände sollte man lieber zu Hause lassen. Alle haben Bedenken bezüglich dem offenen Spalt an beiden Seiten geäußert, aber selbst lose herumliegendes Spielzeug verblieb sicher im Anhänger, da das Verdeck diesen Spalt sicher abdeckt. Man sollte jedoch das Buggy-Rad zuhause lassen, wenn man seinen Einkauf nach Hause transportieren möchte. Denn es nimmt schon ziemlich viel Platz im Fach weg.

Es ist zudem wirklich super, dass Qeridoo auch bei diesem Anhänger dafür gesorgt hat, dass es möglich ist, einen kompletten Durchzug herzustellen, ohne die Verdecke vorn und hinten komplett öffnen zu müssen. Trotz warmer Herbst-Kleidung hatten unsere Testfahrer es nicht zu warm im Fahrradanhänger und im Straßenverkehr sorgt man dafür, dass eine stetige Luftzirkulation vorhanden ist.

Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger im Test

Die Umstellung in den Buggy-Modus geht sehr einfach von der Hand. Das Buggy-Rad wird bequem per Schnellspanner festgemacht und nachdem die Deichsel eingeklappt ist, kann es auch direkt losgehen. Einer der kleinen Testfahrer ist ein kleiner Ausreißer, der nicht lange stillstehen kann. Deswegen empfiehlt es sich, den Wechsel an einem Ort vorzunehmen, wo das Kind für einen Moment unbeaufsichtigt spielen kann. Denn das Kind muss zum Einklappen der Deichsel aus dem Fahrradanhänger aussteigen, damit diese nach unten eingeklappt werden kann.

Auch beim Spazierengehen und schnellem Walken ist das niedrigere Gewicht des Qeridoo Sportrex-2 erstaunlicherweise deutlich spürbar. Im Buggy-Modus war es auch möglich, die Feststellbremse ausgiebiger zu testen und diese ist wirklich super. Im Gegensatz zum Kidgoo-2 muss man beim Sportrex-2 keine Einstellung der Bremse vornehmen und somit ist garantiert, dass der Anhänger direkt nach dem Auspacken beim Aktivieren der Bremse bombenfest steht. Die Bedienung ist sehr intuitiv und die Bremse lässt sich auf einfache Weise feststellen und wieder lösen. Wir haben den Anhänger, natürlich ohne Passagiere, an einem steilen Abhang abgestellt und auch hier stand der Qeridoo Sportrex-2 sicher an Ort und Stelle.

Der Sportrex-2 wurde von einer unserer Testfamilien für die täglichen Fahrten zur KiTa genutzt. Hier erwies sich die Faltgarage als besonders nützliches Zubehör. Die Faltgarage dient dazu, den Fahrradanhänger vor Regen, Schmutz und Sonnenlicht zu schützen und obwohl der Hersteller angibt, dass die Faltgarage eine separate Regenhaube nicht ersetzen kann, ist der Wagen bislang komplett trocken geblieben. So kann man den Fahrradanhänger morgens guten Gewissens in der Kita lassen – natürlich unbedingt mit einem Schloss gesichert – und nachmittags wieder mitnehmen, wenn das Kind abgeholt wird, ohne dass der Anhänger nass oder schmutzig wird. Die Faltgarage hat zudem zwei Belüftungsschlitze, damit der Anhänger auch für längere Zeit abgedeckt werden kann, ohne dass es zu Feuchtigkeit und Schimmelbildung kommt.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Vielfach verstellbarer Schiebergriff
  • Bei einem Kind wird dieses mittig platziert und hat somit viel Platz
  • Belüftungsfenster hinten lässt sich öffnen ohne Staufach zu öffnen
  • Buggy-Rad inklusive
  • Sonnenschutz inklusive
  • Deichsel wird im Buggy-Modus einfach eingeklappt
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • Der hintere Stauraum fasst nicht so viel Gepäck wie erwartet
  • Die Verschlüsse am Verdeck sind anfangs ein wenig fummelig in der Anwendung
  • Keine Beleuchtung im Lieferumfang enthalten

Fazit

Der Qeridoo Sportrex-2 wurde in den letzten Wochen oft gefahren und alle Tester sind sich einig, dass der Fahrradanhänger ein ausgezeichnetes Fahrverhalten an den Tag legt. Er lässt sich leicht ziehen, auch mit 2 Kindern, die sich am oberen Gewichtslimit befinden, und die kleinen Testfahrer haben sich auf die Fahrten im Fahrradanhänger immer riesig gefreut. Zudem kann der Sportrex-2 mit sehr wenig Aufwand direkt in Betrieb genommen werden, denn es ist ab Werk alles so vormontiert und eingestellt, dass es nach 10 Minuten Aufbau direkt losgehen kann.

Der Qeridoo Sportrex-2 ist ein sportlicher Wagen, der sich im Alltag bewährt hat. Im direkten Vergleich zum Kollegen KidGoo-2 ist er ein wenig abgespeckter, was aber bei dem Preisunterschied zwischen den beiden Modellen völlig gerechtfertigt ist. Man bekommt bei dem Sportrex-2 einen stabilen, hochwertigen Fahrradanhänger mit sehr guten Fahrteigenschaften und wir können den Anhänger sehr guten Gewissens weiterempfehlen.