Kinderwagen Finder

Unser Kinderwagen-Finder hilft dir in wenigen Schritten einen passenden Kinderwagen zu finden. Beantwortet einfach 8 kurze Fragen und schon bekommst du eine Auswahl an Kinderwagen angezeigt, die deinen Kriterien entsprechen.

Für wieviele Kinder soll der Kinderwagen genutzt werden?

Wie alt ist dein Kind?

Wo wirst du den Kinderwagen am meisten nutzen?

Musst du den Kinderwagen oft tragen oder heben?

z.B. ins Auto oder in die Wohnung

Soll es bei dem Kinderwagen möglich sein eine Babyschale drauf zu klicken?

Eine Babyschale ist ein Autositz für Neugeborene und Babys bis 9-13 kg

Soll man den Kinderwagensitz umdrehen können?

Bei einem umdrehbaren Sitz kann das Kind entweder zu dir oder in Fahrrichtung gucken. Das kann z.B. ein Vorteil sein, wenn man das Kind vor Sonnenstrahlen schützen will.

Soll der Griff höhenverstellbar sein?

Bei unterschiedlich großen Eltern kann es ein Vorteil sein, wenn der Schiebergriff höhenverstellbar ist, damit beide den Kinderwagen bequem schieben können.

Wie viel möchtest du für deinen Kinderwagen ausgeben?

Geschafft!

Du kannst dir nun deine Auswahl unten anzeigen lassen.
Den Filter kannst du jederzeit verändern und du kannst einzelne Modelle markieren um sie in einer Vergleichstabelle anzeigen zu lassen.

Ergebnisse anzeigen

Auswahl zurücksetzen und von vorne anfangen

Anzeige
 Kinderwagen
Nuna Mixx
Nuna Mixx
  • Kombikinderwagen, Sportwagen
  • 13.6 kg
  • 450 bis 600 EUR*

Mehr lesen Zum Shop

Gesslein F3 Air+
Gesslein F3 Air+
  • Kombikinderwagen, Jogger, Sportwagen
  • 13.4 kg
  • 600 bis 800 EUR*

Mehr lesen Zum Shop

Quinny Zapp Flex
Quinny Zapp Flex
  • Buggy
  • 8.8 kg
  • 150 bis 300 EUR*

Mehr lesen Zum Shop

Quinny Zapp Xtra
Quinny Zapp Xtra
  • Buggy
  • 8.7 kg
  • 150 bis 300 EUR*

Mehr lesen Zum Shop

ABC Design Zoom Air
ABC Design Zoom Air
  • Geschwisterwagen, Zwillingswagen
  • 19 kg
  • 600 bis 800 EUR*

Mehr lesen Zum Shop

*Ungefährer Preis zum Zeitpunkt der Datenerhebung. Preise ändern sich laufend und sind je nach Online-Shop unterschiedlich.

In 8 Schritten zum perfekten Kinderwagen

Die Auswahl an Kinderwagen ist riesig. Da gibt es Kombikinderwagen, die sich in einen Sportwagen für größere Kinder ändern. Jogger, die nicht zum laufen zugelassen sind, aber sportlich aussehen. Und es gibt Buggys, die zwar nicht fürs Gelände geeignet sind, die aber im städtischen Alltag trotzdem richtig was hermachen. Damit es am Ende keine bösen Überraschungen gibt, helfen wir von Babyartikelcheck.de euch dabei, genau den Kinderwagen zu finden, der perfekt zu euren Bedürfnissen passt.

Effektiv die Auswahl an Kinderwagen-Modellen eingrenzen

Bei Babyartikelcheck.de gibt es die Möglichkeit, Suchergebnisse und damit die Anzahl der Kinderwagenmodelle über unseren Kinderwagen-Filter einzugrenzen. Im ersten Schritt gibt man im Filter an, welche Funktionen für die eigenen Bedürfnisse als wichtig empfunden werden. Der Filter grenzt die Auswahl anschließend in Echtzeit ein. Nun werden also nur noch die Kinderwagen-Modelle angezeigt, die den gewählten Parametern entsprechen. Auf diese Weise hat man schnell eine Auswahl zusammen, die ausschließlich relevante Modelle enthält, welche man im Anschluss direkt miteinander vergleichen kann.

Auch wenn die Filterwerkzeuge bei uns sehr einfach aufgebaut sind, kann die Vielfalt an Auswahlmöglichkeiten für einige vielleicht etwas verwirrend sein. Viele, vor allem frischgebackene Eltern, können vielleicht noch gar nicht einschätzen, welche Funktionen an einem Kinderwagen gerade sinnvoll sind und auf welche man vielleicht verzichten kann. Gerade wenn es um das erste Kind geht, ist der Babyartikelmarkt für viele noch Neuland und man muss erstmal ausgiebig recherchieren, um sich grundlegendes Wissen anzueignen, bevor man dazu in der Lage ist, den richtigen Wagen auszusuchen.

Mit dem Kinderwagen-Finder schnell und einfach zum Ziel

Unser neuer Lifestyle-Filter führt dich in 7 Schritten zu einer Auswahl an Kinderwagen, die deinen Wünschen und Bedürfnissen entsprechen. Im Gegensatz zum Kinderwagenfilter, fragt der Lifestyle-Filter keine Funktionen oder Parameter ab, sondern stellt dir gezielt Fragen nach deinen Vorlieben. Auf diese Weise musst du nicht zu Fachbegriffen Stellung nehmen, sondern kannst dich ganz darauf konzentrieren, wie und wo du den Kinderwagen später nutzen möchtest.
Unser Lifestyle-Filter ist so programmiert, dass deine Vorlieben und Wünsche direkt im Filter umgesetzt werden. Dir werden also sofort die Kinderwagen angezeigt, die am besten zu deinen Bedürfnissen passen. Anschließend kannst du dir die angezeigten Modelle näher anschauen und direkt miteinander vergleichen. Deine Antworten auf die von uns gestellten Fragen kannst du jederzeit anpassen, um dir andere Wagen anzeigen zu lassen. Bei Bedarf kannst du auch im Kinderwagenfilter einzelne Funktionen zu- oder abwählen.

Im folgenden erklären wir die einzelnen Schritte:

Schritt 1: Alter des Kindes auswählen

Anhand des Alters des Kindes, können wir den richtigen Kinderwagentyp für dich auswählen. So ist z.B bei einem Baby bis 6 Monate der Typ „Kombikinderwagen“ geeignet.

Schritt 2: Anzahl der Kinder

Hier wird festgestellt, ob der Wagen für ein oder mehrere Kinder benutzt werden soll.

Schritt 3: Wie wird der Kinderwagen genutzt?

In diesem Schritt wird abgefragt, wo ihr später am meisten mit dem Kinderwagen unterwegs sein werdet. Man sollte sich vorher gut überlegen, ob man den Kinderwagen hauptsächlich in der Stadt oder im Gelände benutzen möchte. Nicht alle Kinderwagen sind nämlich für alle Umgebungen gleich gut geeignet. So kommen die meisten Buggys in unebenem Gelände sehr schnell an ihre Grenzen und werden deswegen bei der Auswahl „Natur/Gelände“ nicht berücksichtigt. Wenn sich euer Kinderwagen später aber sowohl für den Stadtbummel als auch für Waldspaziergänge eignen soll, sollte man „Beides“ auswählen. Die Auswahl wird dann auf Wagen eingegrenzt, die für beide Umgebungen gut geeignet sind.

Schritt 4: Das Gewicht

In unserem Filter gibt es die Möglichkeit, Kinderwagen nach Ihrem Gewicht zu filtern. Erfahrungsgemäß kann es hier schwierig sein, sich auf eine Zahl festzulegen. Wer weiß schon, wieviele Kilogramm nun viel oder wenig für einen Kinderwagen sind. Daher haben wir an dieser Stelle eine Gewichtsgrenze eingebaut, die nicht überschritten werden sollte, wenn man den Wagen häufig anheben muss. Man muss in diesem Zusammenhang auch bedenken, dass ein niedriges Gewicht zwar praktisch ist, das leichte Wagen in einigen Fällen aber nicht so robust und stabil sind wie die etwas Schwereren.

Schritt 5: Passt deine Autoschale auf das Kinderwagengestell?

Dieser Schritt erscheint vielen auf den ersten Blick überflüssig zu sein. Man sollte sich aber auf jeden Fall vor dem Kauf durch den Kopf gehen lassen, ob es einem wichtig ist, die Babyschale mit dem Kinderwagengestell nutzen zu können. Diese Funktion kann nämlich nicht nachgerüstet werden und sollte daher vor dem Kauf in die eigenen Überlegungen mit einbezogen werden.
Die Möglichkeit, den Autositz mit dem Kinderwagengestell verwenden zu können, ist in vielen Alltagssituationen sehr praktisch. So muss man das Baby, wenn es z.B. gerade im Auto eingeschlafen ist, nicht für den anstehenden Einkauf extra umbetten, sondern kann es direkt schlafend weiter transportieren, indem die Babyschale einfach auf das Kinderwagengestell geklickt wird.

Schritt 6: Fahrtrichtung vorwärts oder rückwärts?

Auch in diesem Schritt wird eine Funktion abgefragt, die nicht zwingend notwendig ist, aber dennoch für viele Eltern sehr wichtig ist: Soll das Kind vorwärts gerichtet im Kinderwagen sitzen, damit es nach vorn rausschauen kann, oder soll es rückwärts fahren, damit der Augenkontakt zu den Eltern bestehen bleibt? Experten empfehlen, Kinder, solange sie sich nicht dagegen wehren, mit Blickrichtung zu den Eltern im Kinderwagen zu transportieren. Ein Grund dafür ist die niedrige Sitzposition. Kinder sitzen relativ niedrig im Kinderwagen und haben daher nicht denselben Überblick über das aktuelle Geschehen, wie wir Erwachsenen. Dies kann bei einigen Kindern regelrecht zu Stress führen. In diesen Fällen ist es für die Kinder sehr beruhigend, sich über den Augenkontakt zu den Eltern rückversichern zu können.

Dazu kommt außerdem, dass ein drehbarer Sitz praktisch sein kann, wenn man eine lange Strecke laufen muss und das Kind die Sonne direkt ins Gesicht bekommt. So kann man den Sitz umdrehen, damit dass Kind nicht geblendet wird.

Schritt 7: Verstellbarer Schiebegriff - ja oder nein?

Beim Kinderwagenkauf muss an so viele Dinge gedacht werden, dass einige banale Funktionen oft vergessen werden. Zu diesen Funktionen gehört z.B. der Schieber. Von der Höhe des Schiebers hängt nämlich der Schiebekomfort unterschiedlich großer Personen ab. Wenn man also voreilig einen Kinderwagen mit einem nicht verstellbaren Schieber kauft und die Elternteile unterschiedlich groß sind, lässt sich der Wagen für mindestens ein Elternteil nicht gut fahren da der Griff entweder zu hoch und zu niedrig ist. Wenn die Eltern beide gleich groß sind, ist es unproblematisch einen Wagen zu wählen, an dem der Schieber nicht verstellbar ist. Wenn sie aber unterschiedlich groß sind, sollte man unbedingt darauf achten, dass der Schiebergriff höhenverstellbar ist. So können beide Elternteile den Wagen bequem schieben, ohne sich dabei strecken oder bücken zu müssen.

Schritt 8: Preis - Wie viel willst du für deinen Kinderwagen ausgeben?

Die Preise für Kinderwagen können sehr variieren. Wenn man ein bestimmtes Limit hat, können hierdurch schon einige Kinderwagen ausgeschlossen werden.

 

Nun solltet ihr also bereit sein den perfekten Kinderwagen auszusuchen und wir hoffen, dass ihr eurem Lieblingskinderwagen einen Schritt näher gekommen seid. Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr uns über unser Kontaktformular erreichen oder ihr schreibt uns auf unserer Facebook-Seite einen Kommentar oder eine Nachricht.

Filter