Bonavi 2.0 Kinderwagen im Test

Anzeige
Anzeige
Bonavi 2.0 Kinderwagen im Test

Wir waren bereits vom ersten bonavi Kinderwagen sehr angetan. Es war ein perfekter Kinderwagen für die Herausforderungen in der Stadt und für diejenigen, die sich einen leichten, kompakten, aber dennoch sehr komfortablen Kinderwagen mit vielen Funktionen wünschten. In diesem Testbericht untersuchen wir, ob das Nachfolgermodell von bonavi, der bonavi 2.0, an das Niveau des Vorgängers herankommt oder ob er vielleicht sogar noch besser abschneidet. Zunächst erhaltet ihr wie immer einen Überblick über die Eckdaten des Kinderwagens.

Kirschblüte

Bonavi 2.0 Kinderwagen im Überblick

Die Eckdaten und Abmessungen des bonavi 2.0 Kinderwagen sind wie folgt.

TypKombikinderwagen
Preis (UVP)799,00 EUR

Gewicht

Gewicht der Babywanne3,6 kg
Gewicht der Sitzeinheit3,1 kg
Gewicht Gestell inkl. Räder10,2 kg
Gewicht inkl. Babywanne13,8
Gewicht inkl. Sitzeinheit13,3 kg
Max. Gewicht des Kindes15 kg
Max. Gewicht des Einkaufkorbes5 kg

Maße

Gestellmaße inkl. Sitz aufgeklappt93 x 57,5 x 114 cm (lxbxh)
Faltmaß des Gestells inkl. Räder69 x 57,5 x 36 cm (lxbxh)
Liegefläche in der Babywanne35 x 78 cm
Liegefläche im Sitz31 x 95 cm
Höhe der Rückenlehne50 cm
Höhe des Schiebergriffes82 - 114 cm

Funktionen

Anzahl Positionen der Sitzeinheit3
Umdrehbare Sitzeinheitja
Höhenverstellbarer Schiebergriffja
BremssystemFeststellbremse
Räder (Anzahl und Typ)4, Luftkammerreifen
Schwenkbare und feststellbare Vorderräderja
Mit Babyschale / Autoschale benutzbarja, mit Adapter als Zubehör

Zubehör

  • Autositzadapter (Britax): Mit diesen Autositzadaptern lassen sich Babyschalen der Marke Britax auf dem Gestell anbringen.
  • Autositzadapter (Maxi-Cosi, Recaro, Cybex & Nuna): Mit diesen Autositzadaptern lassen sich Babyschalen der oben genannten Marken auf dem Gestell anbringen.
  • Buggy-Board: Das Buggy-Board bietet Platz für das ältere Geschwisterkind. Es wird an der Hinterradachse montiert, sodass das Kind während der Fahrt darauf stehen oder sitzen kann.
  • Wickeltasche: Praktische Wickeltasche inkl. einer Wickelunterlage im passenden Design zum Kinderwagen mit Kunstlederapplikationen und viel Stauraum für Windeln, Ersatzkleidung und vieles mehr.
  • XL Shopping Bag: Eine große Einkaufstasche, die seitlich am Gestell angeklickt werden kann.
  • Ultimate Performance Fußsack: Fußsack mit zwei Winddecken, die je nach Jahreszeit ausgetauscht werden können. In den Farben des Kinderwagens erhältlich.
  • Sommerbezug bonavi 2.0: Sommerbezug aus einem atmungsaktiven und luftdurchlässigen Stoff, der dafür sorgt, dass das Kind an heißen Tagen nicht am Rücken schwitzt.
  • Smart Organizer: Praktische Tasche, die an die Schieberstange gehängt werden kann, um Handy, Portemonnaie, Schnuller und Getränke für das Baby zu verstauen. In den Farben des Kinderwagens erhältlich
  • Handwärmer: Kann an der Schieberstange befestigt werden und sorgt im Winter für warme Hände. Kein lästiges An- und Ausziehen von Handschuhen.
  • Ski-Aufsatz: Der bonavi Ski-Aufsatz kann anstelle der Vorderräder montiert werden. So kommt man im Winter mit den Kufen an der Vorderachse besser durch den Schnee.
  • Sommerdecke: Leichte Sommerdecke in blau oder pink.
  • Kuscheldecke: Kuscheldecke in blau oder pink als Schmusedecke oder um das Kind vor leichtem Wind zu schützen.
  • Winterdecke: Kuschelige, warme Decke als Winddecke im Kinderwagen oder als Spieldecke für Pausen unterwegs.
  • Kinderwagenaufhänger „Klingelchen“: Kinderwagenanhänger in Sternform aus Wollfilz in sieben verschiedenen Farben

Lieferung und Aufbau

Der bonavi Kinderwagen wurde innerhalb weniger Tage geliefert und der gesamte Kinderwagen war in einem einzigen großen Karton verpackt. Es spricht für den Kinderwagen, dass er trotz des umfangreichen Lieferumfangs so kompakt in nur einem Karton untergebracht werden kann. Wie auch beim letzten Mal gab es auch dieses Mal keinerlei Beanstandungen bezüglich der Lieferung. Das Paket ist unbeschadet bei uns angekommen und die einzelnen Teile waren separat verpackt, sodass es zu keinen Beschädigungen hätte kommen können. Der Kinderwagen war nach einem kurzen Blick in das mitgelieferten Handbuch innerhalb weniger Minuten aufgebaut. Lediglich bei der Babywanne brauchten wir ein paar starke Hände und Arme, um die Babywanne aufzustellen (mehr dazu weiter unten).

Im Lieferumfang enthalten sind:

  • Das Gestell inkl. Räder und Einkaufskorb
  • Die Babywanne
  • Die Sitzeinheit
  • Sonnenschutz für die Babywanne und Sitzeinheit
  • Ein Regenverdeck
  • Ein Insektennetz
  • Sonnensegel für die Babywanne
  • Sonnensegel für den Sportsitz
  • Ein Becherhalter
Lieferumfang

Erster Eindruck

Der bonavi 2.0 sieht auf den ersten Blick sehr hochwertig und stabil aus. Die Materialwahl und Verarbeitung sind sehr hochwertig. Es sind keine Fadenzieher oder ähnliches an den Stoffen zu erkennen und an den Hartplastikteilen gibt es keine scharfen Kanten oder unsauber bearbeitete Stellen. Außerdem fiel uns positiv auf, dass der Kinderwagen zu keinem Zeitpunkt einen chemischen Geruch abgab, wie es sonst oft bei neuen Produkten der Fall ist.
Das im Lieferumfang enthaltene Zubehör war ordentlich und sicher verpackt und verstaut. Die Verpackung stellt sicher, dass alles unbeschädigt beim Kunden ankommt. Die Tatsache dass aber so viele Teile einzeln in Plastik verpackt werden, führt jedoch zu sehr viel Plastikabfall. Hier wäre es vielleicht eine Überlegung wert, ob der Hersteller durch alternative Verpackungsmaterialien oder ein anderes Verpackungskonzept für etwas mehr Nachhaltigkeit sorgen könnte.

Spaziergang

Funktionen des bonavi 2.0 Kinderwagen

Zunächst gehen wir hier die Funktionen des bonavi 2.0 Kinderwagens durch.

Gestell und Schiebergriff

Das Gestell ist in einem schlichten silbergrau gehalten und sieht sehr edel und zeitlos aus. Die Hartplastikteile machen einen sehr robusten Eindruck und zeugen von hoher Qualität. Das Gestell lässt sich schnell und einfach aufstellen, indem man die Transportsicherung an der Seite des Gestells löst und den Schiebergriff nach oben zieht. Danach rastet das Gestell ein und ist einsatzbereit. Um das Gestell zusammenzufalten, zieht man auf jeder Seite des Gestells jeweils einen Hebel nach oben. Danach kann man das Gestell einfach in sich zusammendrücken, bis die Transportsicherung einrastet. Der Faltmechanismus funktioniert einwandfrei und die Nutzung ist sehr intuitiv. 

Aufsätze

Die Schieberstange lässt sich auf viele verschiedene Positionen einstellen, wodurch jeder eine angenehme Einstellung für sich finden sollte. Für die Höhenverstellung des Schiebergriffs wird auf jeder Seite gleichzeitig jeweils ein Knopf eingedrückt, während die Schieberstange nach unten oder oben verstellt wird. Auch dies funktioniert einfach und ohne jegliche Probleme. Die Schieberstange ist insgesamt verlängert worden im Vergleich zum Vorgändermodell. Dies sorgt dafür, dass man beim Spazierengehen nicht mit den Füßen an der Hinterradachse tritt. An der Schieberstange ist außerdem eine Schlaufe angebracht, die als zusätzliche Sicherung für Fahrten bergab verwendet werden kann. Hierzu führt man die Hand durch die Schlaufe, bevor man den Schiebergriff greift. Auf diese Weise kann der Kinderwagen nicht einfach wegrollen, falls die Hände einmal von der Schieberstange abrutschen sollten. Außerdem funktioniert diese Schlaufe auch als Handgriff. Im zusammengeklappten Zustand kann man das Gestell nämlich hinter sich herziehen und muss es so nicht erst aufklappen, wenn man es z.B. von der Haustür zum Auto schieben möchte. Hierzu greift man den Kinderwagen einfach an der Schlaufe und zieht das Gestell hinter sich her.

Schieberstange

Räder und Bremse

Der bonavi 2.0 ist mit Luftkammerrädern ausgestattet. Hierbei handelt es sich um Räder, die wie ein Luftreifen etwas federn und nachgeben. Da sie im Gegensatz zu Luftreifen geschlossene Luftkammern enthalten und nicht aufgepumpt werden müssen, sind sie komplett unplattbar und wartungsfrei. Im Gegensatz zu Vollgummireifen wirkt sich die leicht federnde Eigenschaft der Reifen positiv auf die Fahreigenschaften des Kinderwagens aus. Sowohl die Hinter- als auch Vorderräder lassen sich leicht vom Gestell abnehmen. Dies ist besonders dann praktisch, wenn der Kinderwagen besonders kompakt verstaut oder transportiert werden muss, weil sich so das Faltmaß noch einmal verringert. Zum Lösen der Hinterräder wird unten am Gestell ein kleiner Hebel eingedrückt, wonach sich das Hinterrad löst. Um das Rad wieder zu befestigen, wird es einfach wieder aufgesteckt und sobald ein Klick-Geräusch hörbar ist, ist es wieder fest mit dem Gestell verbunden. Bei den Vorderrädern kann man ebenfalls durch das Drücken eines Knopfes das Vorderrad abnehmen und wieder per Klick festmachen. Zusätzlich ist es bei den Vorderrädern möglich, diese per Hebel so einzustellen, dass sie entweder in Geradeausrichtung feststehen oder schwenkbar sind. So kann man auf holprigen Strecken die Vorderräder für einen stabileren Geradeauslauf feststellen. Im Stadtverkehr sorgen die frei schwenkbaren Räder hingegen dafür, dass man flink und agil auch um schwierige Ecken herumkommt. Der bonavi 2.0 ist mit größeren Vorderrädern und einer größeren Vorderachse ausgestattet worden im Vergleich zum Vorgängermodell, welches für ein noch angenehmeres Fahrgefühl sorgt. 

Bonavi 2.0 Kinderwagen im Test

Bei der Bremse handelt es sich um eine Feststellbremse, die unten an der Hinterradachse angebracht ist. Sie wird aktiviert, indem ein Hebel mit dem Fuß nach unten geschoben wird. Die Hinterräder sind dann blockiert und der Kinderwagen kann nicht ungewollt wegrollen. Um die Bremse wieder zu lösen, wird das Bremspedal einfach mit dem Fußrücken nach oben gezogen. Der Bremsmechanismus ist schlicht und einfach gehalten und funktioniert einwandfrei. Gerade bei der Bremse ist es nicht unbedingt ein Plus, wenn diese besonders pfiffig oder auf besondere Weise gestaltet ist. Unserer Erfahrung nach ist es wichtiger, dass jeder intuitiv weiß, wie die Bremse bedient wird und dass sie sicher und ohne Hakeln funktioniert.

Bremse

Einkaufskorb und Becherhalter

Der Einkaufskorb ist bei diesem Kinderwagen wirklich gut durchdacht. Beim bonavi 2.0 hat der Einkaufskorb nun, im Gegensatz du dem Vorgängermodell, die gleiche Farbe wie der Sitz bzw. Babywanne. Der Korb kann per Zugband fast komplett geschlossen werden. Außerdem lässt sich die Verdeckung komplett öffnen. Das ermöglicht ein einfacheres Beladen und der Inhalt ist beim Transport optimal vor Regen und Schmutz geschützt. Ein weiteres spannendes Feature ist die Stange, die man an der Hinterradachse herunterklappen kann. Auf diese Weise wird der Zugang zum Korb noch einmal vergrößert, was die Beladung vereinfacht. Klobige Gegenstände lassen sich so noch einfacher verstauen und man hat einen besseren Zugang zum Gepäck, z.B. wenn man mal etwas in der offenen Wickeltasche suchen will. Bei dem bonavi 2.0 ist die Babywanne sowie die Sitzeinheit etwas höher angebracht als beim Vorgängermodell, welches dafür sorgt, dass der Einkaufskorb sich leichter beladen lässt und man dadurch leichter an die verstauten Dinge herankommt. 

 

Einkaufskorb

Der im Lieferumfang enthaltene Becherhalter kann einfach an der Seite des Gestells angeklickt und ebenso einfach wieder abgenommen werden. Wir haben die Halterung mal für das eigene Getränk und mal für die Babyflaschen und Wasserbecher fürs Kind genutzt. Beides stand aufrecht und sicher in der Halterung und war bei Bedarf einfach zu erreichen. Für heiße Getränke in offenen Gefäßen ist die Halterung allerdings nicht geeignet, da gerade auf holprigen Strecken das Risiko besteht, dass die heiße Flüssigkeit auf das Kind spritzt.

Die Babywanne

Bei der Babywanne handelt es sich um eine feste Babywanne mit einer festen Umrandung, die einfach auf das Gestell geklickt wird und per Knopfdruck wieder gelöst und abgenommen werden kann. Die Babywanne wird im zusammengefalteten Zustand geliefert. Bevor sie einsatzbereit ist, müssen zwei Stangen am Boden der Babywanne mit etwas Druck eingehakt werden, um die Seitenwände der Wanne zu entfalten und aufzustellen. Wenn man die Babywanne besonders platzsparend verstauen oder transportieren möchte, kann man diese Stangen wieder aus ihrer Halterung lösen und die Babywanne so zusammenfalten. So nimmt die Babywanne sehr wenig Platz ein und bei Bedarf lassen sich die Stangen einfach wieder einhaken.

Im Vergleich zum Vorgängermodell ist die Babywanne bei dem bonavi 2.0 weiter oben angebracht, welches bedeutet, dass die Höhe bzw. der Abstand zwischen Babywanne und Einkaufskorb vergrößert worden ist. So kommt man nicht nur einfacher an den Einkaufskorb heran, sondern man kommt auch einfacher an das Baby, wenn es unterwegs z.B. einen Schnuller braucht.

Die Materialien der Babywanne machen einen sehr hochwertigen Eindruck und besonders der Innenstoff und das Material der Matratze fühlen sich nicht nur hochwertig an, sondern sehen mit dem cremefarbenen Raupenmuster auch sehr edel aus. Das Verdeck der Babywanne lässt sich einfach per Knopfdruck nach unten verstellen. Besonders gut gefallen hat uns, dass sich das Verdeck nicht einfach nur komplett öffnen oder schließen lässt. Es gibt etliche Zwischenstufen, auf denen das Verdeck einrastet. So kann man das Verdeck den aktuellen Wetterverhältnissen besser anpassen und kann dem Kind z.B. einen freien Blick nach außen ermöglichen und gleichzeitig im halb geschlossenen Zustand noch einen zuverlässigen Sonnenschutz sicherstellen. Eine zusätzliche Sonnenblende kann am Verdeck per Reißverschluss angebracht werden.  

Babywanne

Die Winddecke ist oben per Druckknopf mit dem Verdeck verbunden und eine kleine Erweiterung, die man bei Bedarf hochklappen kann, sorgt für zusätzlichen Schutz vor z.B. Wind. Die restliche Teil der Winddecke ist per Reißverschluss festgemacht und lässt sich schnell von der Babywanne lösen.

Windschutz

Die Babywanne ist, wie auch schon beim Vorgängermodell, ein absolutes Highlight. Dies liegt unserer Meinung nach vor allem an den Belüftungsfenstern, welche sowohl im Verdeck als auch am Kopfende der Babywanne vorhanden sind. Ein Teil des Bezugs der Babywanne lässt sich am Kopfende lösen und von innen lässt sich das entsprechende Teil der Umrandung komplett herausnehmen. Darunter befindet sich ein Netzgitter, welches zum einen für einen erheblich besseren Frischluftaustausch in der Wanne sorgt. Gleichzeitig kann man das Netzgitter für die Babys, die bereits auf dem Bauch liegen können und möchten, gut als Sichtfenster nach außen nutzen. Ein zusätzliches Sonnensegel, welches sich oben am Verdeck per Reißverschluss befestigen lässt und um die Schieberstange gespannt wird, sorgt für zusätzlichen Sonnenschutz. Es kommt z.B. bei tiefstehender Sonne zum Einsatz, wenn das Kind nicht ausreichend durch das Verdeck geschützt ist. Aber auch an warmen Tagen, wo der Windschutz abgenommen wurde, weil es sonst zu warm werden würde, kommt das Sonnensegel sinnvoll zum Einsatz. Es schützt dann die Beine und den Körper des Kindes vor der Sonne, wenn das Verdeck allein nicht ausreicht. Im Lieferumfang ist zusätzlich ein Insektennetz sowie ein Regenschutz enthalten.

Babywanne

Der Sportsitz

Beim Sportsitz des bonavi 2.0 Kinderwagens handelt es sich um eine vorgeformte Sitzschale, die sich sowohl vorwärts- als auch rückwärtsgerichtet anbringen lässt. Dass die Sitzeinheit vorgeformt ist bedeutet, dass die Rückenlehne sich nicht unabhängig von der Sitzfläche bewegen lässt, sondern der komplette Sitz entweder aufrecht oder liegend eingestellt wird. Dies bedeutet, dass das Kind nicht vollständig gerade liegen kann, sondern immer mit angewinkelten Beinen liegt. Der Sportsitz hat dafür ein sehr geringes Eigengewicht, sodass der Kinderwagen insgesamt erheblich leichter und kompakter ist, als andere Modelle. Der Sportsitz lässt sich mit einem kleinen Hebel im oberen Bereich der Rückseite der Rückenlehne durch Hochziehen in drei unterschiedliche Positionen bringen. Diese Einstellungen lassen sich sowohl in vorwärts- als auch in rückwärtsgerichteter Position des Sportsitzes vornehmen.

Sitzrichtungen Liegepositionen

Wie schon bei der Babywanne gibt es bei der Verarbeitung des Sitzes nichts zu beanstanden. Der Stoff ist hochwertig, alle Nähte sind sauber verarbeitet und nichts klappert oder klemmt. Das Verdeck lässt sich einfach und in viele Positionen verstellen, ohne dass hierbei irgendwelche Knöpfe gedrückt werden müssen. Zusätzlich lässt sich das Verdeck durch das Öffnen eines Reißverschlusses erweitern und durch einen weiteren Reißverschluss gelangt man an das herunterliegende Netzgitter, welches für einen guten Luftaustausch im Sitz sorgt. Eine zusätzliche Sonnenblende kann für einen erweiterten Sonnenschutz herausgeklappt werden. Wie auch bei der Babywanne kann ein zusätzliches Sonnensegel angebracht werden und auch das Insektengitter ist bei Bedarf schnell montiert.

Verdeck

Nach dem Einsteigen wird das Kind mit einem 5-Punkt-Gurt, der passend zur Größe des Kindes eingestellt werden kann, angeschnallt. Dieser sorgt dafür, dass das Kind nicht ungewollt aus dem Sitz aussteigen oder gar herausfallen kann. Ein zusätzlicher Sicherheitsbügel, der beidseitig geöffnet oder ganz abgenommen werden kann, bietet einen zusätzlichen Schutz gegen das Herausfallen.

 

 

Gurt Sicherheitsbügel

Wenn das Kind im Sitz sitzt, kann man die Fußstütze so einstellen, dass das Kind bequem sitzen kann. Die Fußstütze lässt sich in mehrere Positionen bringen, sodass das Kind je nach Beinlänge immer gut gestützt ist. Ein tolles neues Feature am bonavi 2.0 ist die verlängerbare Fußstütze. Zusätzlich zu den verschiedenen Positionen der Höhenverstellung kann die Fußstütze in jeder Position verlängert werden, sodass das Kind noch längere Zeit bequem im bonavi Kinderwagen sitzen bzw. auch schlafen kann, ohne dass die Füße herunterbaumeln, weil die Beine zu lang geworden sind.

Fußstütze

Der Praxistest

Kurz nach dem Eintreffen des Pakets haben wir mit dem bonavi 2.0 Kinderwagen die erste Probefahrt vorgenommen. Wir waren natürlich neugierig, ob das gute Fahrgefühl des Vorgängers erhalten geblieben ist und welche Veränderungen der Nachfolger mitbringen würde. Wir stellten schnell fest, dass der bonavi 2.0 vom Fahrgefühl mindestens genauso gut ist wie sein Vorgänger. Die etwas spezielle Konstruktion der Vorderradachse lässt zunächst vermuten, dass der Kinderwagen vielleicht nicht so stabil ist wie andere Kinderwagen. Diese Sorge erwies sich jedoch als unbegründet. Der Kinderwagen steht bombenfest und machte auch bei etwas ruppigeren Fahrmanövern mit einem Kleinkind an Bord keine Anstalten zu kippen oder irgendwie unsicher zu wackeln. Die wendige Fahrweise ist besonders im Stadtverkehr ein großer Vorteil, denn der Kinderwagen hat einen unglaublich engen Wendekreis und ist aufgrund der schwenkbaren Vorderräder besonders agil. 

Untergrund

Obwohl der bonavi 2.0 insbesondere auf befestigten Wegen in der Stadt eine gute Figur macht, was uns vermuten ließ, dass diese Umgebung das Spezialgebiet des Kinderwagens ist, ist der Eindruck bei unseren Fahrten im Gelände erstaunlich positiv. Fester Schotter und befestigte Waldwege sind kein Problem. Auf Kies fuhr es sich auch noch erstaunlich gut. Lediglich bei Sand und auf Untergründen mit größeren Steinen und Baumwurzeln wurde es holprig. Den kleinen Testfahrer schien dies nicht zu stören, denn er hat weitergeschlafen. Für uns als Eltern machte es hier aber keinen Spaß mehr. Abgesehen von dieser einen holprigen Strecke, gab es bei den Fahrten mit dem bonavi 2.0 keine Probleme. Dies liegt womöglich an der etwas größeren Vorderachse und den größeren Vorderreifen, denn ganz so geländetauglich wie der bonavi 2.0, war das Vorgängermodell unserer Meinung nach nicht. 

Spaziergang

Der kleine Testfahrer ist übrigens voller Freude in den Sitz geklettert und hat es sich dort direkt bequem gemacht. In unserem Fall war es nicht notwendig, die Fußstütze zu verlängern, doch als wir unser Kind im Sitz gesehen haben, wurde es noch einmal deutlich, wie viel zusätzlichen Spielraum einem die ausziehbare Fußstütze gibt, wenn das Kind älter und größer wird. Dies ist eine wirklich schöne Verbesserung zum Vorgänger, die die Nutzungsdauer des Kinderwagens mit Sicherheit verlängern wird.

Eine weitere Verbesserung, die für einige zunächst banal erscheinen mag, die aber im Alltag mit Kindern sehr praktisch ist, ist die flexible Einstellung der Schultergurte. Beim ersten Bonavi Kinderwagen war es zwar auch möglich, die Höhe der Schultergurte anzupassen. Doch die Einstellung musste in festgelegten Schritten erfolgen, indem man die Gurte durch unterschiedlich hoch platzierte Schlitze gesteckt hat, was eine recht fummelige Angelegenheit war. Beim bonavi 2.0 erfolgt diese Einstellung über einen Gurt auf jeder Seite, über den der Schultergurt auf die richtige Höhe geschoben werden kann. Dies macht es viel einfacher die Gurte optimal für die Größe des Kindes anzupassen und vor allem so zu platzieren, dass sie das Kind sicher im Sitz halten und gleichzeitig das Kind nicht stören. Eine weitere Optimierung findet man an den Gurten an den Steckverbindungen, wo diese in das Gurtschloss gesteckt werden. Die Schultergurte lassen sich nun, falls gewünscht, vom Beckengurt trennen, so dass es möglich ist, das Kind in den Sitz zu setzen und die Gurte er direkt vor dem Gurtschloss zusammen zu führen. Wer noch keine Kinder hat, wird den Nutzen dieser Funktion vielleicht nicht gleich erkennen. Die meisten Eltern kennen jedoch die Situationen, in denen das Kind keine Lust darauf hat, angeschnallt zu werden. Wenn man dann zunächst die Arme durch die Gurte führen muss, ist das Geschrei groß. Dies umgeht man dadurch, dass die Gurte erst kurz vor dem Einklicken zusammengesteckt werden können, sodass das Kind normal und bequem sitzen kann, während es angeschnallt wird.

Gurte

Die Sonnenblende, die am Sitz angebracht ist, gehört auch zu einer der unscheinbaren Features, die im Alltag einen großen Nutzen bringen. Gerade bei hochstehender Sonne, wo das Kind keine Lust hat beim Zuziehen des Verdecks auch an den Seiten abgeschirmt zu werden, ist diese Erweiterung eine tolle Sache. Sie schützt vor der Sonne von oben, aber schränkt die Aussicht des Kindes dabei nicht ein. Gerade bei älteren Kindern, die alles um sich herum wahrnehmen wollen, ist dieser kleine extra Sonnenschutz wirklich super und man umgeht viel Gemecker und Streiterei, da nicht um Sonnenschutz gegen Aussicht gefeilscht werden muss.

Das zusätzliche Sonnensegel für den Sitz ist dagegen unserer Meinung nach nicht ganz so gut gelungen bzw. uns erschließt sich der Nutzen dieser Funktion nicht wirklich. Wenn das Sonnensegel angebracht ist, ist das Kind fast vollständig von der Außenwelt abgeschirmt und kann nicht mehr hinausschauen, so dass man das Sonnensegel eigentlich nur zum Schlafen verwenden kann. In diesem Fall kann man dann aber genau so gut das Verdeck zuziehen.

 

Bonavi 2.0 Kinderwagen im Test

Bei der Babywanne verhält es sich genau andersherum. Dort haben wir die zusätzliche Sonnenblende nicht so richtig zum funktionieren bekommen, da sie sich immer ein wenig durchgebogen bzw. beim Ausklappen gewellt hat. Dafür ist das Sonnensegel im Zusammenspiel mit der Babywanne wirklich hervorragend. Es ist schnell und einfach angebracht, sorgt für einen wirklich guten Sonnenschutz und gewährleistet gleichzeitig eine gute Frischluftzufuhr zur Babywanne. Wir haben die Babywanne zwar nicht mit Testfahrer testen können, haben aber einige Fahrten mit einer beladenen Babywanne durchgeführt, um das Fahrverhalten zu testen. Auch hier ist uns nichts Negatives aufgefallen. Beim Auffalten der Babywanne direkt nach der Lieferung hatten wir zunächst Schwierigkeiten, die Gestellstangen am Boden der Babywanne einzuklicken, da dies doch etwas mehr Kraft erforderte. Wenn man das Prinzip aber erstmal verstanden hat und die Handgriffe sitzen, ist es eigentlich ganz einfach. Die Babywanne an sich ist schön tief, sodass das Baby geschützt liegt, und das Verdeck sorgt für einen guten Schutz vor Wind und Wetter. Das Sichtfenster nach außen am Kopfende des Kinderwagen ist ein wirklich schönes Feature, besonders für ältere Babys, die bereits auf dem Bauch liegen können.

 

Ein weitere sehr schöne, neue Funktion des bonavi 2.0 ist die Möglichkeit den Kinderwagen bzw. das Kinderwagengestell im zusammengefalteten Zustand hinter sich herzuziehen. Die Schlaufe, die an der Schieberstange befestigt ist, kann als Zugband verwendet werden, um das Gestell zu ziehen. Bei unserem Testwagen funktionierte dies sehr gut. Die Hinterräder berühren im zusammengeklappten Zustand leicht den Rahmen und schleifen ein wenig. Für kurze Wege, z.B. vom Auto zur Haustür, ist dies aus unserer Sicht unproblematisch. Für längere Wegstrecken ist das Ziehen des zusammengeklappten Kinderwagengestells eh nicht praktikabel und vor allem sinnlos, da es sich ja um einen aufgeklappt bequem schiebbaren Kinderwagen handelt. Das Gestell ist mit seinen ca. 10 kg inkl. Räder außerdem noch so leicht, dass man es gut über kurze Strecken tragen kann, wenn einem dies praktischer erscheint.

Bonavi 2.0 Kinderwagen im Test

Etwas, was alle Testfahrer positiv angemerkt haben, ist die gute Verarbeitung der Stoffe und Verdecke. Zum Beispiel wurde die Qualität der Reißverschlüsse hervorgehoben, was für einige zunächst einmal banal klingen mag. Die Reißverschlüsse sind sehr hochwertig und man braucht keine Angst davor zu haben, das irgendetwas beim häufigen auf- und zumachen kaputt geht. Gerade bei einem Kinderwagen, den man über mehrere Jahre nutzen möchte, ist die Zuverlässigkeit häufig genutzter Teile wichtig. Wenn ein Reißverschluss seinen Geist aufgibt, kann der Kinderwagen nämlich nicht mehr ohne Einschränkungen genutzt werden und Reparaturen sind nervig und zeitaufwändig.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Viele, spannende und nützliche Funktionen
  • Leicht und kompakt
  • Einfach und intuitiv bedienbar
  • Lüftungsfenster
  • Verlängerbare Fußstütze
  • Viel Zubehör im Lieferumfang enthalten
  • 30 Tage probefahren mit kostenloser Retoure
  • 3 Jahre Garantie

Nachteile

  • Kind kann in der vorgeformten Sitzschale nicht waagerecht liegen
  • Leichtes Schleifen beim Hinterherziehen des zusammengeklappten Kinderwagengestells

Fazit

Schon der erste bonavi Kinderwagen hat uns überzeugt und das ist beim bonavi 2.0 nicht anders. Der Kinderwagen ist gut durchdacht, alle Funktionen sind sinnvoll und lassen sich intuitiv und einfach bedienen. Die Qualität ist bei diesem Preis wirklich hervorragend und der Kinderwagen überzeugt auf ganzer Linie. An einigen Punkten hat es bonavi sogar zu gut mit ihren Kunden gemeint, denn unserer Meinung nach das Sonnensegel als Zubehörteil für die Sitzeinheit überhaupt nicht notwendig. Die eingeschränkte Nutzbarkeit in sehr anspruchsvollem Gelände sowie das leichte Schleifen der Hinterräder am Rahmen beim Hinterherziehen des zusammengeklappten Kinderwagengestells werten den positiven Gesamteindruck für uns nicht ab. Insgesamt können wir den bonavi 2.0 guten Gewissens weiterempfehlen.

Bonavi 2.0 Kinderwagen im Test spaziergang