Babybay Boxspring Beistellbett im Test

Anzeige
Anzeige
Babybay Boxspring Beistellbett im Test

Bei der Suche nach einem Beistellbett fiel die Wahl schnell auf das Babybay. Von dieser Marke gibt es nämlich ein Beistellbett, welches für Boxspringbetten konzipiert ist. Viele Beistellbetten anderer Hersteller sind nicht hoch genug, um die Liegefläche des Bettchens an die Höhe eines Boxspring-Betts anzupassen, doch beim Babybay sollte dies möglich sein. Mittlerweile ist nun fast ein halbes Jahr vergangen, seitdem das Beistellbett bei uns eingezogen ist, und wir erzählen euch im Folgenden, wie das Bett sich bei uns in den letzten Monaten bewährt hat.

Babybay Boxspring Beistellbett

Babybay Boxspring im Überblick

Die Eckdaten und Abmessungen des Babybay Boxspring Beistellbettes sind wie folgt:

TypBeistellbett
Preis (UVP)229,00 EUR
Verwendbar für Babys bis ca.14 Monate (laut Hersteller)
Geeignet fürBoxspring-Betten

Gewicht

Gewicht15 kg
Tragfähigkeit max.150 kg

Maße

Länge96 cm
Breite54 cm
Höhe96,5 cm
Liegefläche51 x 89 cm
Liegefläche stufenlos verstellbar ab dem Boden13 – 71 cm

Funktionen

Einfaches fixieren am Elternbettja, mit im Lieferumfang enthaltener Gurtbefestigung
Liegefläche stufenlos höhenverstellbarja
Verwandelbar inKinderbank, Stubenwagen*, Reisebett*, Laufstall*, Schreibtisch, Spieltisch/Puppenwickeltisch, Hochstuhl, Kinderstuhl*

*Mit optional erhältlichem Zubehör.

Zubehör

  • Matratzen: eine Matratze ist erforderlich, da das Bett ohne Matratze geliefert wird. Aus acht verschiedenen Modellen kann man die Matratze aussuchen, die den eigenen Vorstellungen entspricht.
  • Bezüge: Aufgrund der besonderen Form der Matratze sind Bezüge ein ebenso wichtiges Zubehör. Es ist ratsam mehrere Bezüge anzuschaffen, sodass bei einem Windelunfall schnell ein neuer Bezug zur Hand ist.
  • Nestchen: Aus einer Vielzahl von Nestchen kann ein passendes Nestchen ausgewählt werden, um das Baby vor Zugluft zu schützen und den Wohlfühlfaktor zu erhöhen.
  • Himmel: Eine Himmelhalterung und ein Himmel sind erhältlich und können leicht angebracht werden, da hierfür in dem Bettgestell bereits Bohrungen vorhanden sind.
  • Rollen: Mit Hilfe von Rollen (und einem Verschlussgitter) kann aus dem Beistellbett ein Stubenwagen werden.
  • Verschlussgitter: Das Verschlussgitter schließt die offene Seite des Beistellbettes und ermöglicht so die Nutzung als Stubenwagen. Alternativ kann es das Baby daran hindern sich ins Elternbett zu drehen, sobald es mobiler wird.
  • Gitterschutz: Ähnlich wie das Nestchen, bietet der Gitterschutz einen Schutz vor dem als Zubehör erhältlichen Verschlussgitter (das Nestchen ist nur für die drei Bettseiten konzipiert).
  • Mobilehalterung: Die Mobilehalterung wird ähnlich wie die Liegefläche mit Winkeln an den Gitterstäben befestigt und kann somit flexibel in der Position wie auch der Höhe angebracht werden.
  • Kinderbett-Umbausatz: Erweiterung des Beistellbetts, um es zu einem Kinderbett umzufunktionieren.
  • Verbindungsbacken zum Laufstall: Aus zwei Boxspring Beistellbetten können mit Hilfe der Verbindungsbacken ein Laufstall werden.
  • Liegefläche aus Zirbelkiefer: Ersetzt die standardmäßig mitgelieferte Liegefläche
  • Verlängerungsseite: Die Verlängerungsseite kann Bettrahmen von bis zu 15 cm überbrücken und enthält auch eine Matratzenergänzung.

Aufbau

Das Babybay Boxspring Beistellbett wurde in einem Karton geliefert, der die drei Seitenteile, die Liegefläche, Befestigungswinkel, benötigte Schrauben und eine Gurtbefestigung enthielt. Eine Matratze ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss separat gekauft werden. Wir haben uns für die Matratze Smart Comfort extraluftig entschieden.

Mit Hilfe der beigefügten Anleitung war das Bett schnell zusammengebaut. Zunächst werden die drei Seitenteile verschraubt. Zum Aufbau stellt man die Seitenteile zunächst auf den Kopf, um die Schrauben jeweils oben und unten am Bett an den Verbindungen festzuschrauben.Die Schrauben (siehe Bild unten) sind später von oben nicht sichtbar.

Babybay Boxspring Aufbau Zusammensetzen

Nachdem die drei Seitenteile zusammengeschraubt sind, wird die Liegefläche als nächstes eingesetzt. Dazu wird das Bett seitlich auf den Boden gelegt und vier Befestigungswinkel, die dafür sorgen, dass die Liegefläche an ihrem Platz bleibt, werden angeschraubt. Zwei Winkel werden an der langen Seite angebracht und jeweils ein Winkel seitlich direkt an der Öffnung zum Elternbett hin. Zunächst müssen die Befestigungswinkel nur lose angeschraubt werden, damit die Höhe im nächsten Schritt an das Elternbett angepasst werden kann. Hier ist es wichtig zu erwähnen, dass die Stangen des Bettes hierbei nicht beschädigt werden. Es handelt sich bei den Winkeln um jeweils zwei Holzwinkel, die auf jeder Seite der Stangen so fest zusammengeschraubt werden, dass sie komplett auf der gewünschten Höhe an den Stangen fixiert sind ohne diese zu durchbohren

Babybay Boxspring Collage1

Jetzt kann das Bett aufgerichtet werden und an das Elternbett gestellt werden, um die Höhe genau einzustellen. Dabei muss man die Höhe der Matratze bedenken, bzw. die Babymatratze auf die Liegefläche legen, um die richtige Höhe abzuschätzen. Wenn alle vier Befestigungswinkel die richtige Höhe haben, muss noch mit einer Wasserwaage sichergestellt werden, dass die Liegefläche gerade ist. Dann können alle Schrauben endgültig festgeschraubt werden. Damit die Belastung von 150 kg erreicht werden kann, müssen die Schrauben sehr fest gedreht werden.

Die Befestigung am Elternbett

Babybay Boxspring Außenansicht

Um zu verhindern, dass das Bett vom Elternbett wegrutscht, muss das Beistellbett am Elternbett befestigt werden. Ansonsten könnte im schlimmsten Fall das Baby zwischen Beistellbett und Elternbett auf den Boden fallen. Hierzu wird eine spezielle Gurtbefestigung mitgeliefert. Diese besteht aus einer Holzplatte, von der zwei Gurte mit einem Verschluss am Ende abgehen. Die Enden des Gurtes werden an beiden Seiten des Babybettes angebracht, indem der Gurt um zwei Gitterstäbe gewickelt und mit dem Verschluss befestigt wird. Die Matratze des Elternbetts muss danach angehoben werden, um das Holzbrett des Gurtes an der entgegengesetzten Seite der Matratze hochkant aufzustellen. Danach wird die Matratze wieder hingelegt und das Holzbrett ist nun die Verankerung des Gurtes am Elternbett. Zum Schluss muss der Gurt an den Verschlüssen am Babybett festgezogen werden, sodass sich das Babybett nicht mehr vom Elternbett wegschieben kann.

Babybay Boxspring Collage2

Erster Eindruck

Das aufgebaute Babybay Boxspring Beistellbett wirkt sehr stabil und gut verarbeitet. Nur an einer einzigen kleinen Stelle war die Lackierung etwas beschädigt, ansonsten sind keine Mängel sichtbar. Das Bett bzw. die Lackierung dünstet nicht aus und wir würden unser Baby sofort darin schlafen lassen. Auch sind wir von der Stabilität positiv überrascht, denn das Bett gibt fast gar nicht nach, wenn man an dem Seitenteil versucht zu wackeln. Der Aufbau ist sehr leicht alleine zu bewerkstelligen und es geht schnell und unkompliziert.

Babybay Boxspring Macke

Der Praxistest

Das Babybay Boxspring Beistellbett wurde schon vor der Geburt unseres Babys ausgiebig vom großen Bruder getestet. Natürlich ist das Bett nicht dafür ausgelegt, dass Kleinkinder darauf herumtoben, aber das Bett lädt einfach zum Klettern ein. Wir stellten schnell fest, dass wir die Schrauben der Befestigungswinkel nicht fest genug geschraubt hatten, da die Liegefläche an einer Seite abrutschte. Nachdem alle Schrauben nachgezogen waren, konnte unser Zweijähriger von außen in das Bett klettern oder sich leicht vom Elternbett ins Beistellbett fallen lassen, ohne dass hierbei die Liegefläche verrutschte. Jetzt verstehen wir auch, warum eine maximale Tragfähigkeit für ein Babybett von 150 kg eine gute Idee ist. Nicht nur, weil die älteren Geschwister das Bett gerne mal ausprobieren, sondern auch, weil man sich als Eltern mitten in der Nacht durchaus halb im Babybett wiederfinden kann. Nach sechs Monaten hat sich die Stabilität des Bettes bewährt und wir sind sehr zufrieden damit.

Eine weitere Sache hat sich außerdem bewährt. Die Liegefläche des Babybay Besteilbetts steht ein kleines Stück hervor, um sicherzustellen, dass es wirklich keinen Spalt zwischen Babybett und Elternbett gibt. Da nämlich auch ein Boxspringbett einen schmalen Rahmen hat, ist dieser Vorsprung sehr sinnvoll. Zwar würde kein Baby durch einen kleinen Spalt fallen, aber auch die nächtliche Suche nach dem Schnuller ist nervig und falls man als Eltern mal halb im eigenen und halb im Babybett liegt, ist es ohne Spalt auch angenehmer.

Babybay Boxspring Liegeflaeche Vorsprung

Eine Bettritze hat das Babybett bei uns aber leider trotzdem verursacht und zwar im Elternbett. Da wir ein 2-Meter breites Elternbett mit zwei Matratzen haben, konnte die Gurtbefestigung nur in der Mitte des Elternbettes, also an der ans Babybett angrenzenden Matratze, befestigt werden. Die Gurtbefestigung war in unserem Fall leider nicht lang genug um die Gurte unter beiden Elternmatratzen legen zu können. Durch die Holzplatte zwischen den beiden elterlichen Matratzen entstand dann leider ein Spalt. Im Prinzip ist die Gurtbefestigung super, da sie unkompliziert befestigt werden kann und leicht an verschiedene Bettgrößen angepasst werden kann. In unserem Fall fanden wir die Gurtbefestigung nicht so gemütlich für uns Eltern und haben das Beistellbett daher nach ein paar Wochen mit Spanngurten am Rahmen des Elternbettes befestigt.

Babybay Boxspring Spanngurte

Das leichte Öffnen und Verschließen der Gurtbefestigung (und auch unserer alternativen Befestigung) hat sich zudem als tolle Eigenschaft erwiesen. Unter dem Bett gibt es nämlich eine Menge Stauraum, den wir gerne nutzen wollten. Für die Belüftung der Matratze ist es wichtig, dass die Luft unter dem Bett zirkulieren kann, aber bei der Höhe unseres Elternbettes, reichte der Platz locker, um die Babyschale fürs Auto hier zu lagern.

Babybay Boxspring Stauraum

Wie das Baby dann in dem Bett tatsächlich schläft, hängt natürlich in erster Linie vom Baby ab. Nach kurzer Zeit merkten wir, dass das Bett ohne Zubehör nicht kuschelig genug für unser Baby war. Babybay bietet eine Reihe von Zubehör, wie z.B. Nestchen oder Himmel an, mit denen man das Bett individuell anpassen kann. Für unser Baby reichte eine zusammengerollte Babydecke und ein Schnuffeltuch, damit es sich wohlfühlen konnte.

Babybay Boxspring Bett mit Deko

Nach etwa vier Monaten lag unser Baby meistens kurz nach dem Einschlafen quer und damit halb im Elternbett. Sobald die Babys mobiler werden, muss man sich daher überlegen, ob ein Beistellbett noch eine gute Lösung ist. Bisher kommt unser Baby nicht von alleine aus dem Bett heraus, aber in wenigen Monaten wäre es uns zu unsicher, das Babybay als Beistellbett zu verwenden. Das Bett ist zwar laut Hersteller für Babys bis 14 Monate geeignet, allerdings würde unser Baby bald viel zu leicht ins Elternbett krabbeln können und von da aus im schlimmsten Fall auf den Boden fallen, so dass wir das Beistellbett nicht 14 Monate nutzen werden. Babybay bietet hierfür Verschlussgitter an, mit denen man das Bett vom Elternbett abgrenzen kann. Allerdings sind die Gitter nicht sehr hoch, sondern dienen lediglich als Schutz um das Baby daran zu hindern ins elterliche Bett zu krabbeln oder zu rollen. Ein Verschlussgitter wäre also nur eine Zwischenlösung und nur sinnvoll solange das Baby sich nicht hochziehen kann.

Alternativ gibt es einen Kinderbett-Umbausatz, mit dem das Boxspring Beistellbett verbunden werden kann. Das Beistellbett wird dann zum Kopfende umfunktioniert und mit der Verlängerung zu einem Kinderbett umfunktioniert. Für ein so großes, insbesondere breites Bett, haben wir leider keinen Platz. Dafür kann dann aus unserem Bett vielleicht ein Schreibtisch für den großen Bruder werden. Neben diesen Möglichkeiten kommt für uns auch ein Weiterverkauf des Bettes in Frage, denn die Qualität ist wirklich gut und es sind bis auf ganz kleine Macken im Lack keine Gebrauchsspuren zu sehen. Das ein oder andere Baby kann das Bett also noch sehr gut benutzen.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Überzeugende Stabilität und Belastbarkeit
  • Stufenlose Einstellung und damit perfektes Anpassen ans Elternbett
  • Gute Qualität (kein Ausdünsten)
  • Einfacher Zusammenbau
  • Große Auswahl an Zubehör für individuelle Bedürfnisse
  • Weiterverwendbarkeit als Kinderbett, Schreibtisch (ggf. mit Zubehör)

Nachteile

  • Nutzung bis 14 Monate nur mit Kinderbett-Zubehör sicher möglich

Fazit

Das Babybay Boxspring Beistellbett ist ein qualitativ hochwertiges und sehr stabiles Bett. Auch nach einigen Monaten sind kaum Gebrauchsspuren zu sehen und das Bett wirkt wie neu. Es muss keine “Ausdünstungszeit” eingeplant werden und das Bett kann nach dem schnellen und unkomplizierten Zusammenbau direkt zum Einsatz kommen. Je nach den Bedürfnissen des Babys kann das Bett mit Babybay Zubehör wie Nestchen, Himmel, Mobilehalterung etc. erweitert werden. Nicht vergessen darf man den Kauf einer passenden Matratze, die nicht beim Kauf des Bettes enthalten ist. Die ersten Monate schläft das Baby sicher in dem Beistellbett, allerdings können wir die Verwendung als Beistellbett bis zu 14 Monaten nicht empfehlen, da das Baby dann bereits so mobil ist, dass es leicht in das Elternbett krabbeln und aus diesem herausfallen kann. Mit dem Zukauf von Zubehör kann das Bett allerdings zu einem Kinderbett umfunktioniert werden. Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit dem Bett und schätzen besonders die hohe Belastbarkeit, die durch einen großen Bruder durchaus auch von einem Babybett eingefordert wird.