Teutonia TRIO Kinderwagen im Test

Anzeige
Anzeige
Teutonia TRIO Kinderwagen im Test

Wir kennen bereits die ursprünglichen Kinderwagen von Teutonia. Als vor einiger Zeit bekannt gegeben wurde, dass das Unternehmen Insolvenz angemeldet hatte, war die Enttäuschung bei vielen Familien groß. Zum Glück wurde Teutonia von dem bekannten Kinderwagenhersteller Emmaljunga aufgekauft. Dieser stellt nun seinen ersten Kinderwagen unter der alten und gleichzeitig neuen Marke Teutonia vor. In dieser neuen Konstellation werden die Innovationen von Emmaljunga mit der Qualität von Teutonia vereint und herausgekommen ist der Teutonia TRIO als erster Kinderwagen in der kommenden, komplett neuen Kollektion.

Der Teutonia TRIO hat uns positiv überrascht. Besonders die Geländegängigkeit des Kinderwagens hat uns sehr gut gefallen. Die hochwertigen Materialien und die geräumige Babywanne und Sitzeinheit sind klare Pluspunkte bei diesem Kinderwagen, während uns mit der fehlenden Transportsicherung ein kleiner Schönheitsfehler bei der Alltagstauglichkeit aufgefallen ist. Was uns im Detail gut und weniger gut gefallen hat, erfahrt ihr in den folgenden Abschnitten.

Zunächst bekommt ihr einen Überblick über die Eckdaten des Kinderwagens.

Sportwagen

Teutonia TRIO Kinderwagen im Überblick

Die Eckdaten und Abmessungen des Teutonia Trio Kinderwagens sind wie folgt:

TypKombikinderwagen
Preis (UVP)799,00 EUR

Gewicht

Gewicht der Babywanne3,8 kg
Gewicht der Sitzeinheit2,7 kg
Gewicht Gestell inkl. Räder10,8 kg
Gewicht inkl. Babywanne14,6 kg
Gewicht inkl. Sitzeinheit13,5 kg
Max. Gewicht des Kindes15 kg
Max. Gewicht des Einkaufkorbes5 kg

Maße

Gestellmaße inkl. Sitz aufgeklappt102 x 59 x 98 cm (lxbxh)
Faltmaß des Gestells inkl. Räder73 x 59 x 48 cm (lxbxh)
Liegefläche in der Babywanne32 x 78 cm
Liegefläche im Sitz34 x 98 cm
Höhe der Rückenlehne56 cm
Höhe des Schiebergriffes98 - 110 cm

Funktionen

Anzahl Positionen der Sitzeinheit3
Umdrehbare Sitzeinheitja
Höhenverstellbarer Schiebergriffja
BremssystemFeststellbremse
Räder (Anzahl und Typ)4, Luftkammerreifen
Schwenkbare und feststellbare Vorderräderja
Mit Babyschale / Autoschale benutzbarja, mit Adapter als Zubehör

Zubehör

  • Autositzadapter (Britax): Mit diesem Autositzadapter lassen sich Babyschalen der Marke Britax auf dem Kinderwagen-Gestell anbringen.
  • Autositzadapter (Maxi-Cosi & BeSafe): Mit diesem Autositzadapter lassen sich Babyschalen von Maxi-Cosi und BeSafe auf dem Kinderwagen-Gestell anbringen.
  • Wickeltasche: Eine praktische und hochwertige Wickeltasche, die genügend Stauraum für Flasche, Ersatzkleidung, Windeln und vieles mehr bietet. Es ist eine leicht abwischbare Wickelunterlage aus Kunstleder im Lieferumfang enthalten. Die Wickeltasche ist in den Farben des Kinderwagens erhältlich und lässt sich einfach am Kinderwagen sowie an einem Koffer befestigen.
  • Regenschutz: Das Regenverdeck passt sowohl auf die Babywanne als auch auf den Sitz und bietet dem Kind bei schlechtem Wetter einen guten, zusätzlichen Schutz. Der Regenschutz enthält Reflektoren und Belüftungsfenster.
  • Winddecke: Die Winddecke ist in den Farben des Kinderwagens gehalten. Sie schützt das Kind im Herbst und im Frühjahr vor Regen, Wind und Kälte. Einfach anzubringen und per Reißverschluss leicht zu öffnen.
  • Sitzauflage: Weiche Sitzauflage, die den Sitz zusätzlich polstert und schützt. Leicht zu reinigen.
  • Winter-Winddecke: Die Teutonia Winterwinddecke ist innen mit kuscheligem Teddy-Fleece gefüttert. Sie sorgt an kalten Tagen im Herbst, Frühjahr und Winter für zusätzliche kuschelige Wärme im Kinderwagen.
  • Winter-Sitzauflage: Die Wintersitzauflage ist aus weichem Teddy-Fleece gefertigt und hält das Kind an Rücken und Po schön warm. Gleichzeitig sorgt sie dafür, dass der Sitz noch weicher ist. Die Wintersitzauflage ist leicht herausnehmbar und abwaschbar.
  • Cup Holder: Der Becherhalter wird einfach an einem der beiden Knöpfe am Schieber befestigt und kann sowohl Flaschen als auch Becher gut aufnehmen und halten.
Lieferung

Lieferung und Aufbau

Der Teutonia TRIO Kinderwagen wurde in einem großen Karton bei uns angeliefert. Die Verpackung machte zunächst einen eher unscheinbaren Eindruck. Als wir das Paket öffneten, sahen wir jedoch sofort, wie aufwendig der Kinderwagen im Inneren verstaut war. Es waren überall Hinweise angebracht, die darauf hinwiesen, wo man das Plastik aufschneiden darf, ohne dabei die Stoffteile des Kinderwagens zu beschädigen. Alles war sorgfältig abgepolstert und damit sicher verpackt. Da die Babywanne sich während der Nutzungsdauer zur Sitzeinheit umbauen lässt, gibt es lediglich einen Rahmen für sowohl die Babywanne als auch den Sitz, was das Packmaß sehr klein ausfallen lässt. Ein zweites Paket, welches weiteres Zubehör für den Kinderwagen enthielt, kam ebenfalls sorgfältig verpackt bei uns an.

Im Lieferumfang enthalten sind:

    • Das Gestell inkl. Räder und Einkaufskorb
    • Die Babywanne
    • Adapter für die Babywanne
    • Umbauset für die Sitzeinheit
    • Adapter für die Sitzeinheit
Lieferumfang

Erster Eindruck

Das erste, was uns beim Anblick des Teutonia TRIO auffiel, waren die hochwertigen Materialien und dass der Kinderwagen einen sehr stabilen Eindruck auf uns machte. Der Teutonia TRIO ist im Verhältnis zu anderen Kombikinderwagen ein wenig länger. Dies führt dazu, dass der Kinderwagen bombenfest steht und absolut kippsicher ist. Unser erster Eindruck ist insofern wirklich positiv. Bei diesem Kinderwagen besteht kein Zweifel, dass das Baby sicher untergebracht ist. Wir konnten beim Auspacken ferner keinerlei unangenehmen Gerüche feststellen und auch am Gestell waren keine Fett- oder Ölrückstände vorzufinden. Nachdem die Räder am Gestell befestigt waren, war der Kinderwagen im Großen und Ganzen bereits einsatzbereit.

Funktionen des Teutonia TRIO Kinderwagen

Zunächst gehen wir hier die Funktionen des Teutonia TRIO Kinderwagens durch.

Gestell, Zusammenfalten und Aufstellen und Schiebergriff

Das Gestell des Teutonia TRIO gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, je nachdem in welcher Farbe man den Kinderwagen bestellt. In unserem Fall haben wir den Teutonia TRIO in Urban Black erhalten. Hier ist das Gestell komplett in schwarz gehalten. Das Gestell ist sehr sauber verarbeitet und fühlt sich hochwertig an. Es ist sehr stabil und auch alle Hartplastikteile machen einen sehr guten Eindruck.

Der Schiebergriff ist mit hellbraunem Kunstleder besetzt und bietet einen sehr sicheren und angenehmen Griff. Beim Schiebergriff handelt es sich um einen Teleskopschieber, der sich in der Höhe verstellen lässt, indem der Griff aus dem Gestell heraus- oder hineingeschoben wird. Die Arretierung hierfür lässt sich lösen, indem man mit einer Hand den Knopf in der Mitte des Griffs drückt und die Schieberstange dann entweder in den Rahmen hineinschiebt oder herauszieht. 

Schieberhöhe

Um das Gestell aufzustellen, greift man den Kinderwagen mit der einen Hand am Schiebergriff und mit der anderen an der Vorderachse und richtet das Gestell auf. Dabei richten sich die Vorder- und Hinterachse so aus, dass der Kinderwagen aufrecht stehen bleibt, wenn man ihn wieder auf den Boden setzt. Anschließend wird die Achse im Einkaufskorb heruntergedrückt, bis sie einrastet. Wenn die Achse nicht korrekt eingerastet ist, erscheinen auf jeder Seite des Gestells zwei weiße Markierungen. Wenn alles korrekt gesichert ist, sind die beiden Markierungen nicht mehr sichtbar. Auf diese Weise kann man sicherstellen, dass man alle Schritte korrekt ausgeführt hat.

Um den Kinderwagen wieder zusammenzufalten, muss man als erstes dafür sorgen, dass die Vorderräder nach vorn zeigen. Hierzu zieht man den Kinderwagen leicht nach hinten. Anschließend bremst man den Kinderwagen und zieht den Ledergriff im Einkaufskorb nach oben, um die Achse wieder zu lösen. Es erscheinen nun wieder die zwei weißen Markierungen auf beiden Seiten des Gestells. Danach schiebt man die Schieberstange ganz nach unten und drückt diese bis zum Anschlag ein. Dadurch fällt das Gestell in sich zusammen und man kann den Kinderwagen nun entweder hinlegen oder auf allen vier Rädern aufrecht abstellen.

Der Kinderwagen besitzt keine Transportsicherung, die verhindert, dass der Kinderwagen sich auffaltet, wenn er zusammengeklappt ist. Daher muss man beim Transport darauf achten, dass man den Kinderwagen beim Anheben richtig greift, damit er sich nicht von allein aufstellt. 

Räder, Federung und Bremse

Alle Räder sind für den Versand abgebaut und müssen nach dem Auspacken an das Gestell angeklickt werden. Bei den Hinterrädern wird ein Bolzen durch die Räder gesteckt, wonach die Räder an das Gestell angeklickt werden können. Um die Hinterräder wieder vom Gestell zu lösen, z.B. um das Packmaß für den Transport zu verringern, wird der Knopf in der Mitte der Räder eingedrückt und das Hinterrad kann anschließend abgenommen werden. Auch die Vorderräder lassen sich schnell und einfach an das Gestell anklicken und per Knopfdruck wieder abnehmen.

Die Vorderräder sind schwenkbar und lassen sich per Knopfdruck feststellen. Hierzu werden die Vorderräder in Richtung geradeaus ausgerichtet und anschließend werden die Knöpfe oben auf der Achse nacheinander auf jeder Seite eingedrückt. Auf diese Weise werden die Vorderräder fixiert. Durch erneutes Drücken der Knöpfe löst man die Fixierung der Vorderräder und sie werden wieder schwenkbar.

Hinterräder vorderräder

Der Kinderwagen ist mit einer Federung an allen vier Rädern ausgestattet. Die Räder geben nach, sobald der Kinderwagen größeren Schwingungen ausgesetzt ist, was sich natürlich positiv auf den Fahrkomfort für das Kind auswirkt. 

Bei der Bremse handelt es sich um eine Feststellbremse, die unten an der Hinterradachse mit dem Fuß aktiviert und deaktiviert wird. Um die Bremse zu aktivieren wird das Bremspedal mit dem Fuß nach unten gedrückt. Um die Bremse wieder zu lösen, wird das Pedal mit dem Fußrücken einfach wieder nach oben gedrückt. Als besonders clevere Lösung erwies sich die Beschichtung des Bremspedals. Das Pedal fällt nämlich nicht sonderlich auf, wenn die Bremse deaktiviert ist. Sobald die Bremse jedoch aktiv ist, also das Pedal nach unten gedrückt wurde, wird ein anderer Teil der Beschichtung in heller Aluoptik sichtbar. Dies sorgt dafür, dass man auf einem Blick erkennen kann, ob die Bremse aktiviert ist oder nicht.

Bremse

Einkaufskorb und Wickeltasche

Der Einkaufskorb ist sehr geräumig und bietet viel Platz, um den Einkauf oder anderes Gepäck zu verstauen. Da die Achse, die mit dem Faltmechanismus des Kinderwagens verbunden ist, durch den Einkaufskorb verläuft, ist der Einkaufskorb komplett abgedeckt. Die Abdeckung lässt sich per Reißverschluss leicht öffnen und schließen und sorgt dafür, dass das dort verstaute Hab und Gut auch bei Regen nicht nass oder schmutzig wird. Der Einkaufskorb kann mit bis zu 5 kg belastet werden und bietet Platz für Einkäufe oder Spielsachen für unterwegs.

 

Einkaufskorb

Außerdem kann man noch eine passende Wickeltasche als Zubehör dazu kaufen. Die Wickeltasche von Teutonia ist aus dem selben, hochwertigen Stoff wie das Kinderwagenverdeck gefertigt und mit den gleichen Akzenten aus hellbraunem Kunstleder versehen. Die Wickeltasche bietet unheimlich viel Platz für z.B. Fläschchen, Snacks, Wechselklamotten oder Windeln. Über die vielen Außentaschen kommt man sehr leicht an Gegenstände heran, die man im Alltag oft braucht wie z.B. Schnuller oder Tücher. Die herausnehmbare Wickelunterlage aus Kunstleder erleichtert außerdem das Wickeln, wenn unterwegs keine Wickelmöglichkeit erreichbar ist. Die Wickeltasche ist mit einem Umhängegurt ausgestattet, sodass man sich die Wickeltasche bequem umhängen kann. Zudem bieten zwei Metallringe die Möglichkeit, die Wickeltasche innerhalb weniger Sekunden am Schiebergriff des Kinderwagens einzuhängen. Als zusätzliches Feature kann die Wickeltasche auf Reisen an eine Kofferstange angesteckt werden, damit die Wickeltasche z.B. am Flughafen einfach mitgeführt werden kann und immer griffbereit ist. 

Wickeltasche Wickeltasche

Die Babywanne

Die Babywanne hat keine feste Umrandung, sondern wird einfach mit Hilfe von zwei Querstreben aufgestellt. Auf diese Weise ist die Wanne kompakt zusammenfaltbar und das Gewicht ist wesentlich geringer als bei einer vergleichbaren festen Babywanne. Die Babywanne ist bei der Lieferung bereits zusammengebaut. Lediglich das Verdeck muss noch eingeklickt werden, bevor die Babywanne aufgestellt und die Matratze eingelegt werden kann. Eine Winddecke ist ebenfalls dabei, welche sich bei Bedarf vollständig abnehmen lässt.

Um die Babywanne auf dem Kinderwagengestell zu befestigen, müssen zunächst die entsprechenden Adapter eingeklickt werden. Diese verbleiben anschließend auf dem Kinderwagengestell, bis man irgendwann zur Sitzeinheit wechselt. Die Babywanne lässt sich einfach per Klick auf das Gestell setzen und per Knopfdruck wieder lösen. Sie ist aufgrund ihrer leichten Bauweise nicht dafür ausgelegt, am Verdeck oder am mitgelieferten Sicherheitsbügel angehoben zu werden. Wenn man die Babywanne abnehmen will, greift man deshalb mit beiden Händen um sie herum, löst mit den Händen gleichzeitig auf jeder Seite beide Sicherungsknöpfe und hebt die Babywanne ab. Auf diese Weise sollte sie auch getragen werden.

Babywanne

Die Konstruktion mit den zwei Streben, die um die Babywanne herumlaufen, ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Sobald die Babywanne auf dem Gestell fixiert war, konnten wir keinerlei Probleme bei der Stabilität der Konstruktion feststellen. Lediglich beim Abstellen der Babywanne auf dem Boden kann die Konstruktion etwas wackelig werden. 

Babywanne Bügel

Das Verdeck der Babywanne lässt sich stufenlos durch Druck von Hand verstellen. Eine ausklappbare Sonnenblende sorgt für zusätzlichen Sonnenschutz. Das Windverdeck ist per Reißverschluss befestigt und lässt sich einfach öffnen oder ganz abnehmen. Auch hier gibt es eine zusätzliche Klappe, die sich hochfalten lässt und die am Verdeck befestigt werden kann, um das Kind noch besser vor Wind und Wetter zu schützen. Die Liegefläche ist sehr großzügig bemessen und die Matratze fühlt sich sehr angenehm an.

Babywanne Verdeck Babywanne Verdeck

Der Sicherheitsbügel muss nicht zwingend verwendet werden. Er sieht jedoch sehr schön aus und man kann dort gut Spielzeug oder eine Schnullerkette befestigen. Der Bügel lässt sich schnell und einfach per Knopfdruck lösen und kann auch vollständig abgenommen werden.

Die Babywanne lässt sich besonders platzsparend verstauen, wenn man sie flach zusammenfaltet. Hierzu werden die beiden Querstreben einfach in Richtung des Rahmens gedrückt und anschließend wird der Hebel hinten am Verdeck umgelegt und die Aufhängung, an welcher die Babywanne ans Gestell geklickt wird, eingeklappt. Nach dem Zusammenfalten hat man eine wirklich sehr kompakte Babywanne, die sich sehr platzsparend verstauen lässt.

Zusammenfalten

Sobald die Babywanne nicht mehr benötigt wird, lässt sich diese zum Sportsitz umbauen. Die Schritte, wie man den Rahmen vom Babywannen-Einhang befreit, haben wir für euch im folgenden zusammengefasst:

  1. Zunächst entfernt ihr die Matratze und Bodenplatte aus der Babywanne.
  2. Dann wird das Verdeck abgenommen.
  3. Danach werden die beiden Querstreben vom Gestell abgeklickt.
  4. Auf der Innenseite der Babywanne sitzt auf jeder Seite jeweils eine längliche Plastikarretierung, welche von zwei Metallstiften gehalten wird. Diese Plastikteile müssen zur Seite gedrückt werden, damit sie sich von den darunter befindlichen Metallstiften lösen und man sie abnehmen kann.
  5. Wenn die Plastikteile abgenommen wurden, kann man den Stoff von den Metallstiften lösen.
  6. Nun seht ihr vier weitere kleine Plastikteile mit einem Loch, in welches sich ein Inbusschlüssel stecken lässt. Diese Teile müssen nun gelöst werden. 
  7. Hierzu nehmt ihr den mitgelieferten Inbusschlüssel, steckt ihn in das passende Loch und hebelt das Plastikteil behutsam aus dem Rahmen der Babywanne. Danach wird das Plastikteil und die dazugehörige, lange Plastikstange aus dem Rahmen herausgezogen. Der gleiche Vorgang wird für die restlichen drei Teile genau so wiederholt.
  8. Nun ist der Rahmen frei und kann entsprechend zum Sitz umgebaut werden.
Abbau Abbau

Der Sportsitz

Um den Sportsitz zu nutzen, muss der Rahmen zunächst vom Babywannen-Einhang befreit werden. Wenn dieser entfernt wurde, wird der Sitzeinhang in den Rahmen eingebaut. Dies mag vielleicht etwas umständlich wirken. Wenn man aber bedenkt, dass man diesen Umbau in der Regel nur einmal vornehmen muss und dafür eine separate Babywanne eingespart hat, die man nun irgendwo lagern müsste, lohnt sich der Zeitaufwand von 15 bis 20 Minuten auf jeden Fall.

In den folgenden Schritten erklären wir euch, wie der Sitzeinhang angebracht wird:

  1. Die vier Stangen, die wir wie oben beschrieben aus der Babywanne ausgebaut haben, müssen nun in den Rahmen eingefädelt werden, um den Einhang für den Sportsitz zu befestigen. Die zwei kürzeren Stangen sind mit der Bezeichnung “short” markiert, die beiden längeren mit “long”. Die kurzen Stangen werden dort eingefädelt, wo das Fußende später sein wird. Die langen Stangen dort, wo oben am Rahmen die Halterung für die Sitzverstellung angebracht ist.
  2. Nun wird der Sitzeinhang lose auf den Rahmen gelegt.
  3. Nach und nach wird nun die erste Stange in den Saum des Einhangs, der einen durchgehenden Kanal bildet, eingefädelt und die Stange zusammen mit dem Saum des Einhangs in den Rahmen eingeschoben. Wenn die gesamte Stange in den Rahmen geschoben wurde, wird das Plastikteil am Ende der Stange wieder in den Rahmen eingeklickt. Diesen Vorgang wiederholt ihr mit den übrigen drei Stangen.
  4. Anschließend wird der Stoff des Einhangs an den vier Metallstiften eingehängt und mit den Plastikarretierungen, die wieder seitlich auf die Stifte geschoben werden müssen, gesichert.
  5. Als letzter Schritt wird das Verdeck wieder an den Rahmen geklickt.
  6. Der Sitz ist nun einsatzbereit.
Sitz einbauen
Stangen einfädeln und festklicken
Sitz festmachen
Stoff über Metallstifte einsetzen und mit den Arretierungen festmachen
Verdeck anbauen
Verdeck am Rahmen befestigen
Verdeck festmachen
Verdeck mit dem Sitzbezug verbinden

Um den Sitz auf dem Gestell zu befestigen werden zunächst die entsprechenden Sitzadapter auf das Gestell eingeklickt. Wie auch bei der Babywanne bringt man diese einmalig an und kann sie anschließend auf dem Gestell lassen. Der Sitz wird einfach auf das Gestell geklickt und kann per Knopfdruck auf beiden Seiten schnell wieder vom Gestell gelöst und abgenommen werden. 

Der Teutonia TRIO-Sitz lässt sich in beide Richtungen auf dem Gestell anbringen, sodass das Kind entweder zu den Eltern oder nach vorn in Fahrtrichtung schauen kann. Da der Sitz unheimlich leicht ist, ist ein Umsetzen der Sitzeinheit sehr einfach.

Sitzrichtungen

Der Sitz lässt sich in drei unterschiedliche Positionen bringen (sitzend, ruhend und liegend). Hierzu zieht man hinten am Verdeck den Hebel nach oben und lehnt den Sitz nach hinten bzw. nach vorn. Es handelt sich bei der Sitzeinheit um eine vorgeformte Sitzschale. Das bedeutet, dass der komplette Sitz nach hinten oder nach vorn verstellt und nicht wie bei anderen Modellen nur die Neigung der Rückenlehne verändert wird. Dies hat den Nachteil, dass das Kind nicht komplett waagerecht liegen kann, aber gleichzeitig den Vorteil, dass der Sitz durch die einfachere Konstruktion sehr leicht und kompakt ist.

Sitzpositionen

Das Verdeck lässt sich, wie auch bei der Babywanne, komplett lautlos durch Druck mit der Hand verstellen und bietet einen zusätzlichen Sonnenschutz durch die ausklappbare Sonnenklappe. Hinten am Verdeck kann man das Stoffteil am Hebel einrollen und per Druckknopf befestigen. Auf diese Weise wird das Kind mit zusätzlicher Frischluft versorgt. Die Rückenlehne ist bei diesem Kinderwagen recht großzügig ausgelegt, sodass auch größere Kinder hier noch gut sitzen können.

 

 

Verdeck

Zum Anschnallen des Kindes gibt es einen 5-Punkt-Gurt, der sich je nach Größe des Kindes in der Höhe verstellen lässt. Auch die Länge der Gurte kann ohne Probleme angepasst werden. Eine Polsterung an den Schultergurten sorgt dafür, dass der Gurt das Kind nicht stört oder zwickt. Die Verstellung der Gurte ist sehr praktisch gelöst. Denn die Schultergurte lassen sich vom Verschluss lösen und werden dann nach hinten geführt und auf der gewünschten Höhe wieder nach vorn geführt. Dies bedeutet auch, dass man das Kind bei Bedarf erst mit dem Lendengurt und anschließend mit den Schultergurten anschnallen kann. Darüber hinaus ist das Gurtschloss so ausgelegt, dass man das Kind nacheinander Seite für Seite an- und abschnallen kann, was für Eltern oft einfacher ist, als die Gurtschnallen vor dem Einstecken in das Schloss in der Mitte sammeln zu müssen.

5-Punkt-Gurt

Der Sicherheitsbügel lässt sich auf beiden Seiten öffnen oder sogar komplett abnehmen. Auf diese Weise ist z.B. ein älteres Kind, welches keine Lust aufs Anschnallen hat, immer noch gut im Sitz gesichert. Der Sicherheitsbügel ist recht weit oben angebracht. 

Sicherheitsbügel Sicherheitsbügel

Das Zubehör: Winter Winddecke, Sitzauflage, Regenverdeck und Adapter

Zusätzlich zum Kinderwagen haben wir auch noch einiges an Zubehör erhalten, damit wir auch dieses näher unter die Lupe nehmen konnten. Vom Winterfußsack bzw. der Sitzauflage waren wir besonders begeistert. Teutonia hat hier ein System entwickelt, welches dreigeteilt verwendbar ist. Zum einen ist dies die mit Fleece gepolsterte Sitzauflage, die im Sitz angebracht wird. Die Gurte werden durch die hierfür vorgesehenen Schlitze gezogen, so dass die Sitzauflage fixiert ist und das Kind angeschnallt werden kann. Dazu gibt es noch eine passende Winddecke. Diese wird unter der Fußstütze eingehängt, dann über die Beine des Kindes und unter dem Sicherheitsbügel hindurch geführt und schlussendlich mit Knöpfen am Verdeck befestigt. So ist das Kind komplett vor Wind und Wetter geschützt. Anstatt aber die gesamte Winddecke abnehmen zu müssen, ist es möglich nur das obere Teil per Reißverschluss zu lösen. Auf diese Weise ist das Kind immer noch an den Seiten geschützt, ohne dass es komplett zugedeckt ist. Diese Lösung ist aus unserer Sicht wirklich clever.

Winddecke

Auch beim Regenverdeck gibt es ein paar pfiffige Details. Das Regenverdeck kann sowohl mit der Babywanne als auch mit dem Sitz verwendet werden, sodass man hier nicht unnötig viel Zubehör kaufen muss. Das Regenverdeck ist in einem schlichten Schwarz gehalten, aber der Bereich, aus dem das Kind herausschauen kann, ist aus durchsichtigem Plastik. Das Sichtfenster lässt sich bei Bedarf komplett öffnen und oben per Klettverschluss fixieren. An den Seiten befinden sich zwei Belüftungsschlitze, die für Frischluft sorgen, selbst wenn das Regenverdeck geschlossen ist. Die vielen Reflektoren sorgen für eine gute Wahrnehmbarkeit und damit für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. 

Teutonia bietet auch die Möglichkeit eine Babyschale auf das Gestell zu klicken. Hierzu benötigt man Adapter, die man als Zubehör erwerben kann. Wir haben zwei Adapter-Sets erhalten, zum einen für Maxi-Cosi und Besage sowie Britax Römer. Die Adapter lassen sich schnell und einfach anbringen.

Regenverdeck

Der Praxistest

Die Babywanne ist zunächst aufgrund ihrer Konstruktion mit den zwei Querstreben etwas gewöhnungsbedürftig. Allerdings haben wir keine Einschränkungen bei unseren Ausfahrten mit der Babywanne feststellen können. Die Babywanne ist sehr geräumig. Die Winddecke lässt sich einfach abnehmen und wieder anbringen und sie schützt das Kind vor Wind und leichtem Regen. Auch das Verdeck funktioniert in der Praxis wunderbar. 

Wie bereits oben beschrieben wird die Babywanne vom Gestell abgenommen, indem man sie auf beiden Seiten löst und an den Seiten anhebt. Wer darauf angewiesen ist, die Babywanne täglich abzunehmen, sollte sich darüber im Klaren sein, dass man die Babywanne nur tragen kann, indem man sie mit beiden Händen umgreift. Dies ist natürlich nicht sonderlich praktisch im Vergleich zu anderen Konstruktionen am Markt, wo ein Griff in das Verdeck eingearbeitet ist, an dem man die Babywanne mit einer Hand tragen kann. Dafür ist die Babywanne des Teutonia TRIO jedoch sehr leicht und sie lässt sich vor allem sehr schnell, einfach und kompakt zusammenfalten. Wir haben in unserem Test festgestellt, dass man beim Abstellen der Babywanne besonders darauf achten muss, dass die beiden Querstreben nicht zur Seite weg verschoben sind. Wenn sie nicht in der richtigen Position sind, fällt die Babywanne nämlich langsam in sich zusammen. Aus unserer Sicht wäre es eine tolle Ergänzung, wenn Teutonia eine Längsstrebe anbieten würde, die man zwischen den beiden Querstreben befestigen könnte, damit diese in der richtigen Position bleiben. Auch eine Fixierung mit einem elastischen Band wäre aus unserer Sicht eine gute Lösung, um das ungewollte Einklappen zu verhindern. Das oben beschriebene Verhalten der Babywanne betrifft übrigens nicht das Fahren mit dem Kinderwagen. Hier konnten wir keine Einschränkungen feststellen.

im Gelände

Der Umbau zum Sportsitz war Anfangs etwas schwierig. Der Grund dafür war, dass die Anweisungen in der Bedienungsanleitung schwer zu deuten waren. Hier besteht also Nachholbedarf für den Hersteller. Als wir das Prinzip schließlich durchschaut hatten, ging alles ganz schnell und der Umbau verlief völlig unproblematisch. Der Sitz ist wirklich schön gestaltet und unserem Testfahrer hat es dort von Anfang an sehr gut gefallen. Die Rückenlehne fällt besonders großzügig aus und bei unserem Testfahrer, der zwar erst knapp 2 Jahre alt ist, aber dafür einen langen Oberkörper hat, passte der Sitz perfekt.

Teutonia TRIO Kinderwagen im Test

Der Sitz hat keine feste Rückenlehne, sodass dieser leicht nachgibt und sich der Form des Rückens des Kindes ein wenig anpasst. Unserem Testfahrer schien dies nichts auszumachen. Wie oben bereits geschrieben, ist der Sicherheitsbügel recht weit oben angebracht. Zunächst fand unser Kind es ganz toll, dass er hier seine Arme ablegen konnte. Er hat aber auch schnell entdeckt, dass man wunderbar in das schöne Kunstleder hineinbeißen kann. Zum Befestigen von Buggy-Büchern und anderen Utensilien ist die Höhe dafür aber sehr gut geeignet. Der Verlockung, sich mit Mund und Zähnen am Bügel festzuhalten, konnte unser kleiner Testfahrer allerdings nicht widerstehen. 

beissen

Der Teutonia TRIO ist recht lang und hat sehr große Räder. Alle vier Räder sind gefedert. Aufgrund seiner großzügigen Abmessungen steht er bombenfest und ist sehr kippstabil. Der Kinderwagen ist aufgrund seiner Stabilität und seiner Federung wirklich gut für Fahrten im Gelände geeignet. Bei der Bereifung handelt es sich um Räder von solight ecco, die aus einem besonders pannensicheren Material bestehen. Man kann mit ihnen also guten Gewissens über Stock und Stein fahren, ohne Angst davor haben zu müssen, dass man sich einen Reifenschaden einfängt. Durch die Größe der Hinterräder, aber auch augrund der relativ großen Vorderräder, kommt man sehr gut im Gelände voran. Bei Bedarf lassen sich die schwenkbaren Vorderräder feststellen, um im Gelände ein noch stabileres Fahrverhalten zu erreichen. In Bezug auf die Geländegängigkeit des Kinderwagens sind wir insgesamt sehr positiv überrascht.

 

am See

Auch im Stadtverkehr kommt der Teutonia TRIO gut voran. Er ist mit einer Breite von 59 cm immer noch so breit, dass er sehr stabil und kippsicher ist, aber trotzdem schmal genug, dass man mit dem Kinderwagen gut durch Engstellen wie Supermarktkassen und schmale Gänge kommt. Ein großes Plus ist der sehr einfach erreichbare Einkaufskorb. Dieser ist nämlich relativ weit hinten auf der Hinterachse angebracht, während der Sitz eher mittig bis vorn auf dem Kinderwagengestell angebracht ist. Auf diese Weise lässt sich der Einkaufskorb sehr leicht von hinten beladen. Der Einkaufskorb ist nicht für besonders sperrige Gegenstände geeignet. Die üblichen Verdächtigen wie der tägliche Einkauf, Wechselsachen und Spielzeug für unterwegs bekommt lassen sich jedoch ohne Probleme unterbringen. Wenn man den Kinderwagen mit der Babywanne verwendet, ist es nicht ganz so einfach an den Einkaufskorb zu kommen.

 

Teutonia TRIO Kinderwagen im Test

Beim Kippen des Kinderwagens, z.B. beim Überfahren einer Bordsteinkante, muss man sich daran gewöhnen, dass sich der Kinderwagen etwas schwerer ankippen lässt. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass der Sitz relativ weit vorn angebracht ist und der Schwerpunkt daher weiter nach vorn verlagert ist. Dieses Verhalten mag für viele am Anfang etwas ungewohnt erscheinen, aber sobald man sich daran gewöhnt hat, ist es im Alltag vollkommen unproblematisch. Auf all unseren Ausfahrten mit dem Kinderwagen haben wir ihn immer gut über Bordsteinkanten und Stufen bekommen, selbst dann, wenn der Kinderwagen mit Kind und Gepäck beladen war. Ein aus unserer Sicht hilfreicher Tipp in diesem Zusammenhang: Wenn man den Fuß auf die Hinterachse stellt, während man den Kinderwagen kippt, lässt er sich wesentlich leichter anheben.

Das Zusammenfalten des Teutonia TRIO ist eigentlich recht unspektakulär, sobald man den Dreh raus hat. Es erfordert ein paar Handgriffe, die aber recht schnell verinnerlicht sind, sodass man den Kinderwagen innerhalb weniger Sekunden zusammenfalten und auch wieder aufstellen kann. Was uns sehr gut gefällt, allerdings am Anfang auch für Verwunderung gesorgt hat, sind die weißen Markierungen, die man auf beiden Seiten des Gestells vorfindet. Diese zeigen nämlich an, ob der Kinderwagen nach dem Aufstellen korrekt eingerastet ist. Sieht man bei der Achse im Bereich des Einkaufskorbs noch weiße Striche, dann weiß man, dass der Kinderwagen im aufgeklappten Zustand noch nicht korrekt eingerastet und gesichert ist. Dies ist für uns ein klares Plus, denn so hat man als Eltern die Gewissheit, dass alles so ist, wie es sein soll, bevor man sich auf den Weg macht. Für den Transport im zusammengeklappten Zustand wäre allerdings eine Transportsicherung sinnvoll, damit sich das Gestell z.B. beim Anheben im zusammengeklappten Zustand nicht ungewollt wieder auffaltet.

 

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hochwertige Materialien und Verarbeitung
  • Sehr solider und sehr stabiler Kinderwagen
  • Mit Metall beschichtetes Bremspedal für bessere Erkennung des Zustands der Bremse
  • Großzügige Rückenlehne im Sitz
  • Babywanne sehr geräumig, leicht und kompakt faltbar
  • Eine große Auswahl an sinnvollem Zubehör
  • Umbau von Babywanne zum Sitz sorgt für weniger Materialverbrauch
  • Sehr gut im Gelände

Nachteile

  • Schwer verständliche Bedienungsanleitung
  • Einkaufskorb in Kombination mit Babywanne schwer erreichbar
  • Babywanne kann nicht einhändig getragen werden
  • Fehlende Transportsicherung

Fazit

Der Teutonia TRIO hat bei uns einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Das Design hat nicht mehr viel mit den ursprünglichen Kinderwagen von Teutonia gemeinsam, aber von der Qualität her passt es. Der Teutonia TRIO ist mit hochwertigen Materialien ausgestattet und die Kunstleder-Akzente sehen sehr edel aus. Der Kinderwagen ist sehr stabil, aber dennoch sehr agil und bietet für Baby und Kind einen guten Fahrkomfort. Die kombinierte Babywanne- und Sitzkonstruktion ist platzsparend, so dass man nach der ersten Zeit keine große Babywanne herumstehen hat. Bei der Gestaltung der Bedienungsanleitung gibt es ganz klar Verbesserungspotential und eine zusätzliche Sicherung der Querstreben bei der Babywanne wäre auch eine gute Ergänzung. Dennoch hat der TRIO uns vor allem auch im Praxistest sehr überzeugt. Wir sind gespannt zu sehen, welche Kinderwagen Teutonia im weiteren Verlauf auf den Markt bringen wird.

Siegel Kaufempfehlung Titel